So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...
Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis seit 1996
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

hallo mein kater ist 17 wochen alt, hat seit 10 tagen durchfall!! ich

Kundenfrage

hallo
mein kater ist 17 wochen alt, hat seit 10 tagen durchfall!!
ich war bei 2 tierärzten die ihn untersuchten und jedesmal eine antipiotikaspritze verabreichten. gestern gab ich eine stuhlprobe ab, das ergebnis bekomme ich am dienstag. ich mache mir große sorgen, der kleine kerl der vor einer woche noch sehr aufgeweckt war, schläft sehr viel, will jedoch immer in unserer nähe sein. zum fressen bekommt er von hills spezielles trockenfutter, frisst kein nassfutter. heute morgen hat er zum ersten mal antipiotika in einer tablette bekommen. es wir einfach nicht besser!! kann man einem katerchen eigentlich auch kohletabl. geben?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

Durchfall hat bei einem Katzenwelpen neben einer normalen leichten Darmentzündung, die z.B. durch ungewohntes oder zu kaltes Futter auftreten kann, meistens eine der folgenden Ursachen:

-starke Verwurmung (hatten Sie Ihre Katze schon entwurmt?)

relativ häufig sind Giardien (einzellige Parasiten), diese können manchmal nur durch wiederholte Kotproben festgestellt werden (Behandlung: Fenbendazol, z.B. Panacur 5Tage lang, Metronidazol)

-infektionsbedingte Entzündungen der Darmschleimhaut (meist viral oder bakteriell, manchmal erhöhte Temperatur also über 39,5° , bitte rektal messen), welches Antibiotikum wird denn gegeben?

-Fremdkörper (meist auch häufiger Brechreiz) oder Unverträgliches wurde angeknabbert (z.B. Pflanzen)

- Futtermittelunverträglichkeit ,

- Entzündungen der Bauchspeicheldrüse (Schmerz, häufiges Brechen, in dem Alter selten), Diagnose durch Blutuntersuchung

-Organerkrankungen oder Herzerkrankungen sind möglich, bei Welpen aber sehr selten

 

 

Sollte Ihr Kätzchen wiederholten Durchfall haben, ist zur Abklärung der Ursachen ein Tierarztbesuch unbedingt sinnvoll, denn zur Ursachenklärung sind neben der Kotuntersuchung (unbedingt auch Giardien) auch Blutuntersuchung und ggf. auch Röntgenaufnahmen/Ultraschall nötig.

 

Falls es mit dem Hill´s Futter nicht besser wird würde ich leicht verdauliches Futter (z.B. mageres Geflügelfleisch, Hüttenkäse, Reis) in kleinen Portionen geben- soweit diese Diät genommen wird; falls dann in den nächsten Tagen kein weiterer Durchfall mehr auftritt, das normale Futter weiterfüttern (allmähliche Umstellung). Ins leicht erwärmte Trinkwasser sollten Sie möglichst etwas Elektrolytpulver (z.B. Rehydration support von waltham, gibt´s beim Tierarzt) geben. Achtung: darauf achten ob Ihr Kätzchen das angereicherte Wasser mag.

 

Unterstützend könnten Sie Nux vomica D6 3x täglich, 3 Tage lang. (5 Globuli oder 1 zerpulverte Tablette nüchtern, evtl. mit Spritze mit Wasser ins Maul geben oder mit etwas Katzenmilch aufschlecken lassen).

 

Außerdem wäre evtl. die Gabe Dia Feli (alfavet, gibt´s beim Tierarzt) sinnvoll (schützt die Schleimhaut, bindet Giftstoffe und Bakterien/Viren (natürlich nur in begrenztem Ausmaß) und enthält Mineralien.

 

Kohle ( http://www-vetpharm.uzh.ch/wir/00000744/0440__F.htm ) bindet Giftstoffe, sie bindet daher auch das Antibiotikum. Kohle und Antibiotikum sollte man nicht parallel geben.

 

Ich hoffe, ich konnte Ihnen etwas weiterhelfen und bitte Sie, daran zu denken auf "akzeptieren" zu klicken. Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen. Im Voraus besten Dank.

 

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

 

Udo Kind

 

 

Tierarzt - Homöopathie und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

hallo herr kind

vielen dank für ihre antwort.

unsere katerchen bekommt amoxiclav 40/10mg eineinhalb tabl. täglich zusätzlich pro-kolin 2mal tägl.

sollte ich mir die von ihnen genannten medis noch holen? dann das pro-kolin weglassen?

lg aus der hallertau

Evi Speckmann

Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

Amoxiclav sollte möglichst auf 2 Gaben am Tag verteilt werden (2x tgl. 10mg/kg von der Amoxicillinkomponente), machen Sie vermutlich auch so. Wurden im Kot pathogene Bakterien gefunden oder roch dieser besonders stark, war der Kot blutig oder hatte der Kater Fieber / eine Allgemeininfektion? Dies wären Gründe für die Gabe eines Antibiotikums.

 

Pro-Kolin enthält die physiologische Darmflora unterstützende Mikroorganismen sowie Nährstoffe und sollte bitte parallel zum Antibiotikum weitergegeben werden, da man mit einem Antibiotikum nicht nur unerwünschte Keime reduziert sondern evtl. auch die erwünschte Darmflora .

 

Die von mir genannten Mittel können Sie parallel zum Antibiotikum und Pro-Kolin geben.

 

Es ist gut, daß eine Kotprobe untersucht wird, an Hand dieser kann dann auch festgestellt werden, ob es pathogene Bakterien gibt und welches Antibiotikum ggf. gegen diese Keime wirksam ist (Resistenztest) oder ob man evtl. gar kein Antibiotikum benötigt.

 

Bieten Sie Ihrem Kater bitte eine Wärmflasche an (wirkt beruhigend auf den Darm).

 

Freundliche Grüße,

 

Udo Kind

 

PS: vielen Dank für´s Akzeptieren!