So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-mobil.
Tierarzt-mobil
Tierarzt-mobil, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 4328
Erfahrung:  20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
61271470
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Tierarzt-mobil ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, am 07.06.11 wurde unser Kater

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren, am 07.06.11 wurde unser Kater FIV-positiv getestet. Ich ging zum Tierarzt, weil er eine schlimme Zahnfleischentzündung hatte und kaum noch richtig frass. Er bekam eine Antibiotikaspritze und am 23.06. eine weitere. Seitdem gebe ich ihm zweimal täglich eine halbe Retovir unter erheblichen Umständen. Da die Entzündung sich wider ausbreitete ging ich am 29.07. erneut zur Tierärztin, die ihm erneut eine Antibiotikaspritze gab. Am 08.08. dann die 2. Antibiotikaspritze. Die Tierärtzin sagte mir, dass sie erneut Blut abnehmen muss, um zu testen. Am 09.08. rief sie mich an und sagte, es müsse eine weitere Blutuntersuchung veranlasst werden; es gibt ein abweichendes Ergebnis zum ersten; vielleicht ist er gar nicht FIV positiv. Bis heute wollte sie mir Bescheid geben; Antwort habe ich bisher noch nicht.
Ich möchte meinem Willi die Tortur der Tabletteneinnahme gerne ersparen. ICh frage mich, warum sie nicht beim ersten Mal einen weiteren, spezielleren Test, gemacht hat, wenn ein Schnelltest nicht sicher ist. Inzwischenhabe ich fast 400,00 € gezahlt und hoffe, nicht, dass es nur "Geldschneiderei" ist. Können Sie mir weiterhelfen. Danke XXXXX XXXXX Ilona Krause
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Frau Krause,

da haben Sie schon sehr viel Geduld bewiesen !!
Es scheint mir ein sehr langer Zeitraum zu sein, während welchem Ihr Kater ja kaum fressen konnte. Leider haben Sie bereits sehr viel Geld ausgegeben. Es wird sich wohl nicht verhindern lassen, dass noch etwas dazu kommt.
Da wäre zunächst die Frage zu klären, welche Blutuntersuchung diesmal durchgeführt werden soll ?
Ein Schnelltest bringt leider tatsächlich nicht immer eine Sicherheit - zumindest nicht, wenn ein negatives Ergebnis vorläge. Bei Ihrem Kater war das Ergebnis aber positiv - also können Sie eigentlich davon ausgehen, dass das Ergebnis richtig ist.
Das Schwierige an dieser Art der Erkrankung ist eigentlich, dass eine Schwächung des Immunsystems vorliegt; dies bedeutet, dass andere Erkrankungen sich "obendrauf pfropfen". Das Tier erkrankt an Krankheiten, mit denen das Immunsystem normalerweise gut fertig wird.
Eine echte Therapie gibt es daher leider nicht. Man kann immer nur darauf abzielen die vorliegenden Symptome zu behandeln, bzw. zu reduzieren.
Hat es sich bei der ersten Antibiotikagabe bei einem Langzeitantibiotikum für ca. 14 Tage gehandelt ? Und wurde jetzt ein anderes Antibiotikum eingesetzt ?
Bezüglich des anderen Blutergebnisses ist es durchaus möglich, dass eine Phase vorliegt, in welcher das Virus im Blut "maskiert" ist. Dann fiele ein Testergebnis negativ aus, obwohl das Tier erkrankt ist.
Mir erscheint es wichtig, dass vor allem ein Gesamtscreening der Blutwerte erstellt wird. Dass der Kater positiv ist wissen Sie ja schon. Da würde ich von einem richtigen Ergebnis ausgehen. Es geht eher darum festzustellen, wie der Gesamtstatus des Tieres ist,um dann eine sinnvolle Therapie, die vor allem in der Stärkung und Anregung des Immunsystems liegen muss, zu beginnen.


Mit freundlichen Grüßen,

Ch. Jahnke
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

haben Sie noch eine Frage? Ich antworte gerne noch einmal.

Falls Sie keine Ergänzungsfrage mehr haben, würde ich Sie bitten, fairerweise und den allgemeinen Abläufen bei just-answer entsprechend auf "Akzeptieren" zu klicken. Vielen Dank XXXXX XXXXX!

 

Mit freundlichen Grüßen,

 

Christiane Jahnke

Tierarzt-mobil und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
So ganz zufrieden bin ich nicht, da Sie mir ja eider auch nichts neues mitteilen konnten. Da der Betrag von 18.00 € bereits von meinem Konto abgebucht wurde, muss ich Ihre Antwort trotzdem nochmal akzeptiren ??

Ich danke XXXXX XXXXXür Ihre Mühe und erwarte eine kurze Antwort.
Ilona Krause
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 6 Jahren.
es tut mir leid, wenn Sie nicht ganz zufrieden waren. Sie müssen natürlich nicht zweimal akzeptieren.
Ganz verstehen tue ich es allerdings nicht :
Es gibt leider keine zufriedenstellende, echte Therapie, sondern nur eine symptomatische.
Ein Schnelltest sagt nur "Ja" oder "Nein", aber nichts über die Titerhöhe.
Der Test war ja positiv, also ist von einem positiven Ergebnis auszugehen. Für mich würde ein weiterer Test da eigentlich keine Neuigkeiten bringen - wohl aber ein Gesamtscreening. Die Katze ist ja ganz offensichtlich erkrankt - da kann man nicht davon ausgehen, dass der Test plötzlich negativ ist - eher umgekehrt.
Tabletteneingabe bei einer Katze, die Läsionen im Fang hat ist und bleibt schwierig.

Ihre Frage ist doch damit eigentlich beantwortet : ich würde diesen entspr. Test nicht befürworten - aber eine Therapie, die so ohne weiteres anschlägt - nach allem, was schon versucht wurde - ist schwierig.

Mit freundlichen Grüßen,

Christiane Jahnke