So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Biron.
Biron
Biron, Tierarzt
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 1376
Erfahrung:  Seit 2003 Spezialpraxis für Reptilien und andere Exoten, Dozent für tierärztliche Weiterbildung
50070110
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Biron ist jetzt online.

Guten Tag, mein Betta Splendens hat seit gut 3 Tagen dick

Kundenfrage

Guten Tag,

mein Betta Splendens hat seit gut 3 Tagen dick geschwollene, matte und weiß umrandete Augen.

Im Zoogeschäft hat man mir zum Einsatz eines Quarantäne Becken und dem Medikament "SERA omnipur s" geraten.

Das Quarantäne Becken, welches ich eingerichtet habe, fasst 10 Liter Wasser und wird mit einer Wassertemperatur von 26° betrieben.
Ich wechsel vorsorglich morgens und abends 2,5 Liter Wasser. Nach dem Einsatz des Medikament, wurde mein Fisch von einer weißen Schicht überzogen, die sich mittlerweile abgelöst hat.
Eine Verbesserung der geschwollenen, matten und weiß umrandeten Augen ist nicht erkennbar. Er hält sich immer auf dem Grund des Beckens auf und taumelt oft hin und her. Aus meiner Sicht positiv ist, das er zumindest wieder ein wenig Futter (Lebendfutter) zu sich nimmt.

In seinem eigentlichen Heim, wechsel ich wöchentlich 50% Wasser. Eine Filterung erfolgt über einen Außenfilter, der monatlich vom Schlamm befreit wird. Im Wasserkreislauf ist eine UV-C Lampe installiert. Wasserwerte des Heimatbecken kann ich Ihnen gern zur Verfügung stellen.

Meine Frage, kann ich irgendwas machen, damit mein Fisch wieder gesund wird?

Vielen Dank
Olaf König
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Biron hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag, besser als eine Behandlung auf gut Glück mit Mitteln, die Wasser und Fisch unnötig belasten, wäre eine Untersuchung durch einen fischkundigen Tierarzt, so dass nach Diagnostik (mikroskopische, ggf. mikrobiologische Untersuchung diverser Abstriche) gezielt behandelt werden kann. Sie finden Kollegen auf www.koiklan.de sowie auf www.agark.de im Mitgliederverzeichnis (viele Reptilientierärzte behandeln regelmäßig auch Fische). Wenn Antibiotika gegeben werden sollen, ist es besser diese zu injizieren (Marbofloxacin) als etwas ins Wasser zu geben.
Sie können natürlich auch noch Salzbäder versuchen (15g/Liter für 15 Minuten), besser wäre jedoch eine Untersuchung.
Da auch eine Mykobaterieninfektion dahinterstekcne kann, sollten Sie Handschuhe tragen bzw. die Hände gut waschen.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und wünsche Ihrem Fisch gute Besserung. Über ads Akzeptieren der Antwort würde ich mich freuen und danke im Voraus dafür!
Experte:  Biron hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag, ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen. Bitte vergessen Sie nicht zu "Akzeptieren", danke!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin