So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.
Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 6962
Erfahrung:  eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre / Praxis f. Verhaltenstherapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Hallo, mein Pferd hat sich gestern einen flachen, grossen

Kundenfrage

Hallo,
mein Pferd hat sich gestern einen flachen, grossen Stein eingetreten, den ich mit dem Hufkratzer entfernen könnte. Er hatte sich im Eisen verkeilt. Heute lahmt er auf der Vorderhand, links. was kann ich machen?
Vielen Dank
st.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 6 Jahren.
Lieber Nutzer,
Sie sollten bitte als erstes das Eisen abnehmen, um nachzusehen, ob eine Verletzung durch den Stein vorliegt. Drücken Sie die Hufsohle ab und achten Sie auf Schmerzempfindlichkeit. Es ist auch gut möglich, das sich durch den Stein und den Druck ein Hufgeschwür gebildet hat, dann wäre die Sohle schmerzempfindlich auf Druck. Sie können den Huf zum Kühlen und Desinfizieren in aufgelöstem Ethacridinlactat Pulver (Apotheke, auch als Rivanoltabletten käuflich) mehrmals täglich baden.
Sollte morgen weiterhin die Lahmheit unverändert bestehen, müsste ein Tierarzt kommen, zur genauen Untersuchung und um evtl ein Hufgeschwür aufzuschneiden und einen (-meist Ethacridin-) Angußverband zu machen.
Alles Gute!
Nachfragen sind kostenfrei über d.Button:dem Experten antworten.Über Akzeptieren und eine positive Bewertung würde ich mich freuen
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 6 Jahren.
Lieber Nutzer, haben Sie noch Fragen?
Ich antworte gern nochmal. Sonst bitte auf akzeptieren clicken, wie hier üblich. Danke im Voraus!
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 6 Jahren.
Lieber Nutzer,
kann ich ihnen noch weiterhelfen?
Ich hoffe, es geht Ihrem Pferd wieder besser.
mfg
Dr.ML.Wörner-Lange

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin