So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kleintierärztin.
Kleintierärztin
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung:  Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
47154271
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Kleintierärztin ist jetzt online.

Bei meinem Kater ( 13 Jahre alt ) wurde soeben eine Thrombose

Kundenfrage

Bei meinem Kater ( 13 Jahre alt ) wurde soeben eine Thrombose festgestellt, und zwar mit Ecografia in einer Vene direkt vor dem Herzen.Mein Kater ist seit ca, 7 Tagen hinfällig geworden, frist nicht mehr, trinkt sehr viel ,kein Stuhlgang seit 7 Tagen. macht aber Pipi,
hat dicken Bauch da vorher verfressen z.Zt ca. 8 Kg, Blutwerte noch fast im Normalbereich,
allerdings viel Fettgewebe und Wasser im Bauch,gibt es noch eine Behandlungsmöglichkeit ? meine Veterianios wissen hier keinen Rat mehr!
Vielen Dank XXXXX XXXXX Grüßen
Horst Weitendorff in Malaga
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend,

solche Thromben sind leider tickende Zeitbomben, da sie sich früher oder später wichtige Gefäße verstopfen bzw. sich im Bereich der Oberschenkelaterien abestzen und so zu Lähmungen und starken Schmerzen führen.

Beim Auftreten einer Thrombose sollte sofort ein entsprechend spezialisierter Tierarzt oder eine Kleintierklinik aufgesucht werden. Innerhalb der ersten 24 Stunden, besser noch 6 - 12 Stunden sollte eine Therapie eingeleitet werden die versuchen soll die Thromben aufzulösen - wird dies rechtzeitig gemacht können fast 50 % der Thromben aufgelöst werden.

Zum Einsatz kommen die Medikamente Streptokinase, Urokinase oder Tissue Plasminogen Activator (tPA). Dies sind alles Substanzen die zum Auflösen des Thrombus führen sollen. Herparin oder auch Aspirin bringen hier leider nichts.

Ich weiß nicht, wo Sie wohnen, aber ich würde mit der Katze einen Tierkardiologen oder eine Kleintierklinik aufsuchen.

Alles Gute für Ihre Katze
Kleintierärztin und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

 

Guten Morgen!

Vielen Dank für die Antwort, die leider nicht sehr erfreulich ist.

Übrigens wohne ich mit meinem Kater in der Nähe von Malaga.Da sind hinsichtlich die

Behandlungsmöglichkeiten begrenzter als in München.

nochmals vielen Dank,vielleicht melde ich mich noch Mal

und einen schönen Tag,Horst Weitendorff

Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Morgen,

vielen Dank fürs Akzeptieren meiner Antwort. Ich hoffe, dass es Ihrem Kater trotz allem bald besser geht. Würde mich freuen, wenn Sie noch mal schreiben wie es Ihrem Kater ergangen ist.

Gute Besserung für Ihren Kater
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

ich habe doch mehrmals "Akzeptiert" .Mehr gibt das System nicht her,

übrigens ist mein Kater jetzt in einer T-Klinik u.hoffe ,es hat balb Erfolg.Vielen Dank

nochmals und herzliche Grüße aus Malaga Horst Weitendorff

Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

ich hoffe auch, dass es Ihrem Kater bald besser geht. Ich drücke Ihnen die Daumen.

Weiterhin alles Gute