So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.
Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 6882
Erfahrung:  eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre / Praxis f. Verhaltenstherapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Hallo! Mein Katzer ist jetzt 11 Jahre alt. Seit er ca. drei

Kundenfrage

Hallo!
Mein Katzer ist jetzt 11 Jahre alt. Seit er ca. drei Jahre alt ist, macht er sein großes Geschäft immer vor die Toilette. Zunächst hieß es, er will und ärgern und er müsse erzogen werden. Mal ein Klaps mit einer Zeitung. Das machte es nur schlimmer, so dass er dort hinmachte, wo er gerade war. dann fand ich einen Tiearzt, der blutliebende E. coli dignostiziert hat. Daraufhin uwrde der Kater lange mit Antibiotikum behandelt. Das war vor ca. 4 Jahren.
Außerdem verträgt er kein Nassfutter. Er bekommt schrecklichen Durchfall. Also habe ich ihn sehr jung schon auf Trockenfutter umgestellt. Viele Jahre hat er das magenfreundliche Royal Kanin gefrssen. Bis er vor ca. 2 Jahren auch Duchfall davon bekam. Dann hat unsere Tierärztin mit uns einige Trockenfutter probiert, bis wir feststellten, dass er von Royal Kanin das Diabetikerfutter gut verträgt. Mit der Zeit ist der Stuhl aber zu fest geworden, so dass wir jetzt fibre und diabetiker mischen. Er macht aber immernoch vor die Katzentoilette. Wir haben und im Internet belesen und ein Buch gekauft, in dem es hieß: eine Katzentoilette sollte mindestens in der Diagonale doppelt so lang sein, wie die Katze ohne Schwanz ist. Also haben wir riesen Katzentoiletten gebaut! Das ging ca. 2 Monate lang gut. Er ist da rein gegangen und hat dort sein en Kot abgesetzt. Seit dem nicht mehr!
Wir wissen absolut nicht mehr, was wir tun sollen. Wir wissen nicht, ob er schmerzen hat! Früher, vor der Futterumstellung hatte er sehr oft einen dicken Blähbauch und es gluckerte immer sehr stark, das ist nun weg und er ist auch freundlicher zu unserer Katze geworden, seit dem sein Bauch nicht mehr so dick und gebläht ist! wir haben schon 5 Toiletten stehen gehabt, in allen Größen. jetzt sind es noch 4 und immernoch macht er davor. Allerdings pinkelt er in alle 4 Toiletten und niemals daneben.

Mit freundlichen Grüßen
Aylin Figiel-Lange
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 6 Jahren.
Lieber Nutzer,

wie Sie schon feststellten, sind Strafen absolut kontraindiziert.
Wenn eine Katze neben das Klo macht, hat es
-entweder etwas mit dem Klo(Größe, Einstreu, Platzierung) zu tun.
Strafen verschlimmern dann den Stress nur-wie Sie ja auch gemerkt haben Sie haben ja schon tolle Sachen versucht. Stehen die Klos so, das die andere Katze ihn nicht blockieren/fixieren Kann?
oder
- es gibt Stress mit dem Umfeld. (andere Katzen,Wohnung, Menschen, Veränderungen)
Stress unter katzen verlauft SEHR subtil.De, "Laute" ist meist der unsicherere.
.
Kotabsatz am falschen Ort hat auch immer etwas mit Markieren und Aufmerksamkeitsverhalten zu tun.
Unsichere und gestresste Katzen markieren häufiger, weil Sie sich dann sicherer fühlen.
Sobald sie dadurch noch unserer Aufmerksamkeit bekommen (durch ansprechen, angucken, wegputzen) wird es immer mehr.
Ignorieren-so schwer es fällt -und zum putzen nur Neutralreiniger nehmen.
Oft hilft es, ihm mehr Rückzugsmöglichkeiten und Verstecke( Extra Raum abgetrennter Raumteil) zu schaffen, wo er immer mal wieder ganz ungestört ist. Mit Aussichtplatz, Verstecken, Klo u.ä. nur für Ihn , wenn möglich.
Viel Zuwendung-bes. in Gegenwart der anderen Katze.
Auch Katzenminze /Baldriantropfen auf seinen Lieblingslagern kann helfen, den Stress zu vermindern. Evtl auch ein Feliwayfogger (Gute-laune-Hormone aus der Steckdose)
Haben Sie schon verschiedene Katzenstreus ausprobiert?
Auch die andauernden Verdauungsstörungen können auf ein Reizdarmsyntom hindeuten, oft mit psychisch bedingt.
Auch Psychopharmaka könen helfen, aber erst einmal würde ich alles andere probieren.
Haben Sie noch Fragen?
Viel Erfolg!

Nachfragen beantworte ich gerne kostenfrei über d.Button:dem Experten antworten.Über Akzeptieren und eine positive Bewertung würde ich mich freuen
Dr.M.Wörner-Lange und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Also ist es kein gesundheitliches Problem, sondern ein Problem zwischen dem Kater und der Katze? Die katze ist 3 Monate später zu uns gekommen als der Kater. Er schein sehr dominat. Die katze ist immer zurückgezogen. Er nimmt immer ihre Schlafplätze in anspruch und lässt ihr manchmal gar keine Ruhe. Gestern erst habe ich beobachtet, wie der Kater nach der Katze gehauen hat, als sie versuchte sich auf ihren derzeitigen Schlafplatz zu legen.

Und warum ging es 2 Moante mit der großen toilette gut?

Wir haben sogar eine zweite gebaut, als wir feststellten, dass sie sich gegenseitig belauern. Die katze hat dann sogar die 2. gebaute für sich gewählt und trotzdem fing es wirder an? Bekommt man das mit einem Feliwayfogger hin? Wird der Katzer dann etwas ruhiger. Er ist extrem schreckhaft und ängstlich!

Andererseits hat er die Katze schon so verletzt, dass sie operiert werden musste. Seit dem macht sie einen riesen Bogen um den Kater und geht ihm immer aus dem Weg und traut ihm nicht über den Weg. Sie versucht auch immer mal in meiner Gegenwart ihm die Ohren zu putzen, aber er will das nicht und geht dann weg! oder dreht sich so, dass sie nicht dran kommt.

Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 6 Jahren.
Lieber Nutzer,
Ich denke wirklich, einen extra Rückzugsort für ihn könnte die beste Lösung sein, um mehr runterzukommen.
Offensichtlich sieht er in der Katze eine grosse Konkurrenz zu Ihnen, dass ist sein Stress. Bitte betüddeln sie besonders Ihn-bei Katzen (gibt es keine feste Rangordnung)
sollte immer der Schwächere bevorzugt behandelt werden.
Feliway kann helfen-ebenso wie Katzenminze und Baldrian.
Viel Glück!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin