So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kleintierärztin.
Kleintierärztin
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung:  Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
47154271
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Kleintierärztin ist jetzt online.

Ich ben tige Hilfe. Mein KAter, 11 Jahre, kastriert, Freig nger

Kundenfrage

Ich benötige Hilfe. Mein KAter, 11 Jahre, kastriert, Freigänger war bis vor 2 Wochen sehr lebhaft. Nun schläft er sehr viel, frisst täglich weniger, der Bauchumfang nimmt nicht ab. Gestern wurde er dem Tierarzt vorgestellt. Die Ultraschalluntersuchung ergab keinen Hinweis auf einen Tumor, aber Waseransammlung im Bauch (gering). Fieber und Durchfall hat er nicht, Herzgeräusche sind normal, der Bluttest war in allen Bereichen lt.Tierärztin i.O.
Der FIP-Test wurde eingesandt, Ergebnisse sollen erst Freitag vorliegen. Bisdahin wird nichts gemacht. Punktiert wurde der Kater leider nicht. Da der Fiptest ja nun nicht sehr aussagekräftig ist und viele Punkte gegen eine solche Erkrankung sprechen, was kann man noch machen? Ich habe das Gefühl, es muss schnell gehandelt werden, wenn überhaupt noch etwas zu retten ist.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,

leider ist eine FIP-Erkrankung bei einem Freigänger mit Wasseransammlung im Bauchraum relativ wahrscheinlich, es gibt aber auch andere Ursachen die in Frage kommen. Es wäre auch eine Herzerkrankung (teilweise auch wenn die Herzgeräusche normal sind) denkbar. Dies führt zu einem Rückstau des Blutes in den Körperkreislauf und zum Austritt von Flüssigkeit ins Gewebe bzw. in die Körperhöhlen. Im Zweifelsfall würde ich eine Röntgenaufnahme vom Brustkorb anfertigen. Hierdurch kann zum einen das Herz beurteilt werden, zum anderen kann man aber auch feststellen, ob auch Flüssigkeit im Brustkorb vorliegt und vor allem kann man auch beurteilen, ob evtl. Tumormetastasen vorliegen. Die meisten Tumore metastasieren zuerst auf der Lunge, so dass man sie hier zuerst nachweisen kann.

Ich würde auf jeden Fall ein Punktat von der Flüssigkeit gewinnen und untersuchen, da dies am schnellsten wichtige Hinweise auf die Ursache liefert. Es gibt verschiedene Differenzierungsmerkmale für Körperhöhlenergüsse, z.B. Farbe, enthaltene Zellen, spezifisches Gewicht, etc..

Auch Verletzungen des Zwerchfells (kommt bei Freigängern nach Unfällen häufiger vor - äußerlich nicht erkennbar) und Bauchspeicheldrüsenerkrankungen können zu Wasseransammlungen im Bauchraum führen.

Ich denke eine Röntgenaufnahme vom Brustkorb und vor allem eine Punktatuntersuchung wären hier sinnvoll.

Alles Gute für Ihren Kater
Kleintierärztin und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Die Punktatuntersuchung finde ich auch sehr wichtig, aber die Ärztin meinte, sie wolle erst die FipUntersuchung abwarten. Auf Grund der nicht vorhandenen Atemgeräusche hält sie eine Wasseransammlung im Brustkorb für unwahrscheinlich. Können Tumoren denn nicht im Blutbild nachgewiesen werden?
Ich habe Angst, das mit dem Warten die Situation nur schlimmer wird, andererseits möchte ich den armen Kater nicht unnötig stressen, indem ich ihn von einer Untersuchung zur nächsten schleppe.
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

leider kann man Tumore nicht im Blutbild nachweisen. Wenn die Tumore sehr groß sind fangen Sie an zu bluten und es kommt zu einer Blutarmut (Anämie), es gibt auch Tumore die Einfluss aufs Blutbild haben, die Mehrzahl aber nicht.

Den Kater nicht unnötig zu stressen finde ich auch wichtig, allerdings was passiert, wenn das Testergebniss da ist? Ist der FIP-Test negativ wird man auf jeden Fall eine Punktatsuntersuchung brauchen um herauszufinden was sonst vorliegen könnte. Ist der FIP-Test positiv wird man normalerweise eine Punktatsuntersuchung machen um das Ergebniss zu bestätigen, da der FIP-Test nicht immer aussagekräftig ist. Um Zeit zu gewinnen könnte man diese Untersuchung daher auch gleich vornehmen - allerdings sind die Labor mit der Auswertung der Testergebnisse normalerweise sehr schnelle, ich habe die Ergebnisse immer am nächsten Tag.



Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin