So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Biron.
Biron
Biron, Tierarzt
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 1376
Erfahrung:  Seit 2003 Spezialpraxis für Reptilien und andere Exoten, Dozent für tierärztliche Weiterbildung
50070110
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Biron ist jetzt online.

mein Koi hat Probleme mit der Nahrungsaufnahme. Er hat M he

Kundenfrage

mein Koi hat Probleme mit der Nahrungsaufnahme. Er hat Mühe das Futter aufzunehmen. Gelingt es ihm, schleudert er den Kopf hin und her. Häufig spukt er das Futter wieder raus. Er verhält sich außerdem wesentlicher ruhiger als sonst. Die Kiemen scheinen ganz leicht abzustehen. Was kann ich tun?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  PferdeDoktor hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend.Es kann sein, dass der Koi eine individuelle Verletzung im Rachen-/Kiemenbereich erlitten hat und daher eine lokale Entzümdung auftrat die ihn am schlucken hindert.Die Wasserqualität und der Gesundheitzustand der anderen Fische untermauern diese Vermutung. Sehen Sie oder lassen Sie dem Fisch in den Rachen sehen, eventuell einen Kiemenabstrich nehmen und bakteriologisch untersuchen lasen um danach eine Entzündung gezielt behandeln zu können. Suchen Sie einen Fischtierarzt in Ihrer Nähe über Google. Viel Erfolg.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Erneut posten: Qualität der Antwort:.
Experte:  PferdeDoktor hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sie haben aber eine sehr lange Überlegensdauer ! 2 Tage um festzustellen, dass Ihnen etwas nicht passt ! Handeln Sie genau so sachte auch beim Suchen eines Fachtierarztes für Fische ( pardon für KOI's )
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Herr Doktor,

 

vielen Dank für Ihre schnelle Antwort. Ich dachte nicht, dass ich mich Ihnen gegenüber erklären müßte und Sie über alle anderen Aktionen, die ich bezüglich meines Kois unternommen habe, informieren müßte. Auf die Idee, einen Fischtierarzt in meiner Nähe aufzusuchen, bin ich tatsächlich selber schon gekommen. Dafür bräuchte ich ehrlich gesagt keinen Experten, der mir das rät.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

eine lang Überlegende

Experte:  PferdeDoktor hat geantwortet vor 6 Jahren.
Eines ist es auf die Idee zu kommen und das andere die Idee in die Tat umzusetzen.Haben Sie nun einen Fachtierarzt für KOI's kontaktiert oder nicht ? . Oder meinen Sie, von hier aus billigere Expertiesen zu erhalten als von einem Fachmann /frau vor Ort, der die Fische sieht und beurteilt. Live is live !!!!!!!!
Experte:  Biron hat geantwortet vor 6 Jahren.
Lieber Fragesteller. Ich muss dem Kollegen hier zustimmen. Er hat Ihnen eine gute Antwort gegeben. Aus der Ferne laesst sich leider nur mutmassen, was mit dem Fisch los ist. Neben einer moeglichen Ursache hat er Sie darauf aufmerksam gemacht, dass und wie das Tier untersucht werden sollte. Ohne Diagnose kann auch nicht therapiert werden. Unter www.koi-klan.de finden Sie ggf einen Fischtierarzt in der Naehe, viele der Reptilientieraerzte auf www.agark.de kennen sich auch mit Fischen aus und koennen Kiemen, Maulhoehle etc untersuchen und ggf eine Therapie, zumindest mit Entzuendungshemmern einleiten. Ich wuensche viel Erfolg und hoffe auf Ihr Verstaendnis. Dem Fisch alles Gute. Ein Akzeptieren der Antworten waere fair, denn hier geben sich Tieraerzte Muehe Ihnen zu helfen. Der Rat zu einer Untersuchung vor Ort ist oft besser als irgendwelche Mutmassungen, die dem Tier doch nicht helfen koennen. Vielen Dank!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin