So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 16077
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Wir haben 5 junge Zwergkanninchen. Sie sind ca. 5 Wochen alt.

Kundenfrage

Wir haben 5 junge Zwergkanninchen. Sie sind ca. 5 Wochen alt. Diese leben draußen im Käfig. Bis jetzt war alles gut, doch jetzt sind uns innerhalb von 4 Tagen 3 von diesen gestorben. Sie waren morgens noch ganz in Ordnung und dann haben sie sich hingelegt, den Kopf in den Nacken und sind dann sehr schnell gestorben. Äußerlich ist nicht zu erkennen, woran es liegen könnte. Die Erde im Käfig haben wir bereits abgetragen und neu eingetreut, aber leider ist jetzt auch das 3 gestorben. Woran könnte es liegen?

Wir machen uns Sorgen und die verbleibenen 2 sowie um die Eltern.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte Tierbesitzerin, sehr geehrter Tierbesitzer,

 

danke für Ihre Anfrage.

 

Für das Erkranken und Sterben der Tier kann es nehrere Ursachen geben. Oft sind es bei Tieren, die draußßen leben eine Infektion in die durch Mücken übertragen wird. Gehen diese Infektionen kann man eine Impfung durchführen.

 

Auch möglich sind Ernährungsprobleme in Verbindung mit der aktuellen Schwüle. Es können so leicht Blähungen entstehen die bei den Nagern auch schnell kritisch werden können.

 

Ist Ihnen in der lettzten Zeit etwas am Fressverhalkten aufgefallen? Fressen die Tiere normal und zeigen dann die Symptome.

 

Beste Grüße und alles Gute,

Corina Morasch

Tierärztin

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin