So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...
Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis seit 1996
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Bei dieser starken Hitze geht es meinen Zwergkaninchen nicht

Kundenfrage

Bei dieser starken Hitze geht es meinen Zwergkaninchen nicht so gut. Einige niesen ab und zu und haben für kurze Zeit feuchte Nasen. Muss ich jetzt Angst haben, dass es der böse Kaninchenschnupfen ist oder liegt das am warmen Wetter? Die Nasen sind nach dem täglichen Auslauf , wenn die Tiere in den Stall zurück kommen, meist wieder trocken. Zudem handelt es sich "nur" um klaren Ausfluss, weder gelb noch eitrig. Das geht allerdings schon seit ein paar Tagen so, seit es bei uns so sehr warm ist. Einige Tiere haben gar nichts, andere Tiere niesen einfach so 5 mal hintereinander. Ich habe von vielen Züchtern gehört, dass die Nasen ihrer Kaninchen zur Zeit etwas feucht sind und ab und zu ein Niesen zu hören ist. Ist etwa der Kaninchenschnupfen auf dem Vormarsch? Würde es etwas bringen meine Tiere dagegen zu impfen oder bricht die Krankheit dann erst recht aus?
Für eine rasche Antwort wäre ich ihnen dankbar.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

folgende Möglichkeiten kommen für das Niesen Ihrer Kaninchen (wie viele sind es denn?) in Frage:

-Allergie / Überempfindlichkeitsreaktion: Unverträglichkeit der Einstreu (v.a. oft bei Holzspänen), in fortgeschritteneren Stadien mit Nasen- und Augenausfluß; Einstreu wechseln:Stroh (möglichst ohne Staub), Strohpresspellets, Holzgranulat oder auch Zeitungspapier. Dem Kaninchen sollte möglichst viel Auslauf in staubfreier Umgebung gewährt werden (so wie Sie es ja schon machen). In besonders ausgeprägten Fällen wird Cortson (Prednisolon) gegeben.

- Kaninchenschnupfen: in späteren Stadien oft mit eitrigem Nasenausfluß, Behandlung mit Antibiotika (oft Baytril, Chloromycetin, Langzeitantibiotikum "convenia", hält 14 Tage)

Sinnvoll wären (noch vor der Gabe von Anibiotikum):

- Paramunitätsinducer (abwehrsteigernd, Zylexis, Pfizer)

- als Schleimlöser Acetylcystein (ACC) oder Bromhexin (Bisolvon)

Außerdem sollte auf Zahnerkrankungen, untersucht werden (wobei es natürlich unwahrscheinlich ist, daß mehrere Kaninchen gleichzeitig Probleme mit den Zähnen bekommen), evtl. Röntgenaufnahme um Zahnwurzelerkrankungen festzustellen

Unterstützend könnten Sie Silicea D6 10 Kügelchen sowie Echinacea D1 je 10 Kügelchen ins Trinkwasser sowei je 5 Kügelchen mit etwas Wasser 1x täglich direkt ins Maul geben. Außerdem bitte Vitamine geben (z.B. Vitacombex).

Ich hoffe, daß ich Ihnen etwas helfen konnte, und bitte Sie, daran zu denken auf "akzeptieren" zu klicken. Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen. Im Voraus besten Dank.

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

Udo Kind

 

Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

haben Sie noch eine Frage? Ich antworte gerne noch einmal.

Falls Sie keine Ergänzungsfrage mehr haben, würde ich Sie bitten, fairerweise und den allgemeinen Abläufen bei just-answer entsprechend auf "Akzeptieren" zu klicken. Vielen Dank im Voraus!

 

Freundliche Grüße,

 

Udo Kind