So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr_Grassl.
Dr_Grassl
Dr_Grassl, Tierarzt
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 266
Erfahrung:  Vögel, Reptilien, Amphibien, Heimtiere
56668378
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Dr_Grassl ist jetzt online.

Habe vor 2 Monaten ein 20 Jahres altes Nymphensittich-Paar

Kundenfrage

Habe vor 2 Monaten ein 20 Jahres altes Nymphensittich-Paar aus dem Tierheim geholt. Einer der Hähne rupft sich an einer immer größer werdenden Stelle am Füßchen und am Bauch entlang bis zum Rücken ganz arg die Federn. Ansonsten ist der Vogel aber recht fit und lebendig. Nun werden die kahlen Stellen immer größer und ich mache mir große Sorgen. Das Tier zu fangen (ist nicht zahm) und zum Tierarzt zu bringen würde für das arme Wesen großen Stress bedeuten. Was kann ich tun?

Carmen König
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrte Tierbesitzerin, sehr geehrter Tierbesitzer,

 

danke für Ihre Anfrage.

 

Dieses Verhalen kann mehrere Ursachen haben. Es kann sich um Verhaltensstörungen handeln aber auch um einen Pilz oder Parasitenbefall oder eine Stoffwechselstörung. Ich sende eine Info an meine Kollegin, die Vögelspezialistin ist, sie meldet sich dann noch bei Ihnen. Aktuell brauchen Sie noch nichts bezahlen.

 

Beste Grüße und alles Gute,

Corina Morasch

Tierärztin

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Vielen Dank,XXXXX für Ihre Antwort! Ich kann gerne auch Fotos von dieser betroffenen und mittlerweile großflächigen Stelle senden - falls das weiterhelfen sollte!

Mit den besten Grüßen

Carmen König
Experte:  Biron hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag, ich schätze, die Kollegin meint Frau Dr. Grassl.
Sie können ihr Fotos vorab zusenden [email protected], sofern Sie sie nicht hier posten können.
Sie wird Ihnen dann hier heute Nachmittag antworten.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Vielen Dank XXXXX XXXXX Hinweis. Ich habe Frau Dr. Grassl soeben die Bilder geschickt. Ich hoffe sehr, dass diese weiterhelfen.
Beste Grüße

Carmen König
Experte:  Biron hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag, sie hat die Bilder bekommen und wird Ihnen gleich antworten...
Experte:  Dr_Grassl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend,
entschuldigen Sie die späte Anwort, leider ist vor dem Feiertag immer sehr viel in der Praxis los.
Auffällig ist bei Ihrem Nymphensittich, daß sich das Rupfen vorallem auf die seine rechte Seite ums Bein u. Bauch rum beschränkt. Dies könnte auf Schmerzen in diesem Bereich hindeuten. Da ältere Nymphensittiche sehr häufig an Gicht und/oder Arthrosen der Gelenke leiden, würde mir dies als die ersten zwei Ursachen einfallen. Auch eine alte Verletzung in diesem Bereich, die nicht ideal verheilt ist, kann schmerzhaft sein. Leider müsste man um diesen Verdacht zu bestätigen schon einen Vogeltierarzt aufsuchen. Ein Röntgenbild würde Probleme der Knochen/Gelenke abklären, eine Blutuntersuchung würde hinsichtlich der organischen Konstitution (Niere, Leber) Auskunft geben. Bei Gicht kann man mit Medikamenten (Allopurinol, Schmerzmittel und Infusionen) eine Besserung erreichen, bei Arthrosen mit Schmerzmitteln, Physiotherapie, schonenden Bewegungen.
Starken Juckreiz allgemein, aber auf kein spezielles Gebiet beschränkt, hat man sehr häufig bei Leberproblemen. Diese können mittels Leberunterstützender Präparate (Mariendistel, Laktulose) sich bessern.
Leider können Sie zu Hause neben einer optimalen Haltung sonst nichts weiter für den Vogel tun. Wenn Sie ihn schonend verpacken, kleine Box und dunkel abdecken, ist der Besuch zum Tierarzt stressärmer u. ein Vogeltierarzt versucht sowieso jede Untersuchung, gerade bei älteren Vögeln, so schonend wie möglich zu machen.
Tierärztelisten finden sie im Internet (google) nach Postleitzahlen geordnet.
Ich hoffe, das hilft Ihnen weiter. Ich wünsche Ihnen noch einige schöne Jahre mit Ihrem Nymphensittich und hoffe, das Problem läßt sich schnell abklären u. man kann schnell u. effektiv mit einer Therapie starten.
Alles, alles Gute. Vielen Dank XXXXX XXXXX fürs Akzeptieren!
Experte:  Biron hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag, bitte vergessen Sie nicht die Antwort zu akzeptieren, vielen Dank!
Experte:  Dr_Grassl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend,
ich würde mich sehr freuen, wenn Sie meine Antwort honorieren würden. Wir versuchen hier aus der Ferne immer die besten Tipps und Hinweise zu geben, Ferndiagnosen ohne Untersuchung, auch wenn Sie ein Foto beigefügt haben, können und dürfen wir zum Schutz des Tieres nicht abgeben.
Ein Besuch beim Vogeltierarzt ist in Ihrem Fall unumgänglich.
Ich hoffe auf eine positive Antwort und verbleibe mit freundlichen Grüßen

Dr_Grassl, Tierarzt
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 266
Erfahrung: Vögel, Reptilien, Amphibien, Heimtiere
Dr_Grassl und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin