So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kleintierärztin.
Kleintierärztin
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung:  Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
47154271
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Kleintierärztin ist jetzt online.

Hallo, mein roter Kater, etwa 11 Jahre alt, will seit gestern

Kundenfrage

Hallo,
mein roter Kater, etwa 11 Jahre alt, will seit gestern weder fressen noch trinken, verlässt seinen Schlafplatz nicht, miaut wenn ich ihn anfasse oder anspreche, was er sonst nie tut.
Auch wenn mein Sohn kommt rennt er schon, bevor ich das Auto überhaupt sehe, zur Haustür. Heute hat er ihn nicht einmal begrüßt.
Nase ist trocken, Firber kann ich nicht feststellen, haber gerade trotz regelmäßiger Frontine Behandlung soeben eine Zecke am Ohr entfernt.
Zum Tierarzt oder Klinik kann ich nicht und Taxi dorthin kann ich mir nicht leisten.
Durch das dicke Fell kann ich nicht feststellen, ob er abgemagert ist, aber bis gestern mittag fraß er ja noch.
Mache ich mir unnötige Sorgen????
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,

das Verhalten Ihres Katers spricht dafür, dass er starke Schmerzen hat. Wissen Sie, ob und wann er zuletzt Kot und Urin abgesetzt hat? Insbesondere der Urinabsatz ist in diesem Zusammenhang wichtig.

Häufigste Ursache dafür, dass Katzen nicht fressen sind Zahnerkrankungen wie Zahnstein, Zahnwurzelentzündungen, abgebrochene Zähne, etc. Schauen Sie soweit möglich ins Maul, ob Ihnen dort etwas auffällt.

Fassen Sie dem Kater auf den Bauch und durchtasten Sie diesen mit den Fingerspitzen. Fühlt sich dieser hart und gespannt an oder ist er weich und gut durchtastbar? Achten Sie auch darauf, ob Ihnen ein wasserbombenähnliches Gebilde im Bauchraum auffällt (Blase).

Die Zecke würde ich nicht mit seinem Zustand in Zusammenhang bringen, da hier Symptome eher zeitverzögert auftreten.

Achten Sie auf weitere Symptome wie Durchfall, Erbrechen, Nasen- oder Augenausfluss, Husten, Niesen, mangelnden Kot- oder Urinabsatz, etc.

Vielleicht können Sie obige Fragen noch beantworten bzw. den Kater noch einmal "untersuchen", dann kann ich Ihnen besser weiterhelfen.
Kleintierärztin und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Danke,

einen Reißzahn hat er schon lange verloren, das Zahnfleich, das früher rosa war ist seit einigen Monaten dunkler, ich dachte es wäre normales Altern.

Kot und Urin sind leider nicht mehr feststellbar, da ich heute morgen in aller Frühe, wie immer die Katzentoilette entsorgt und gesäubert habe, ich habe da noch nicht darauf geachtet, es fiel mir kein anderer Geruch auf. Denn es ist der erste Morgen in seinem Leben, an dem er nicht mehr aufstehen will. Er dreht sich wohl im Liegen, nur wenn ich weiter an ihm anfassen würde, würde er wqohl trotz Schmerzen aufstehen und sich einen rughigeren Ort suchen.

An den Bauch läßt er mich nicht, ich habe es versucht mit einem Handschuh, da er faucht und schlug, als ich nicht aufhört zeigte er, daß er beißen würde...

Ich bin wirklich verzweifelt, da er das Einzige für mich iist, wenn ich schlimme Krankheitsschübe habe, kommt er sofort und bleibt bei mir liegen, sorry, ich kann nicht weiter schreiben..

Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,

tut mir leid, dass ich erst jetzt antworten kann, aber ich hatte noch einen Notfall.

Dass das Zahnfleisch dunkler aussieht spricht eher dafür, dass hier entzündliche Prozesse vorliegen, dies führt dann irgendwann zu starken Zahnfleischentzündungen und eitrigen Zahnwurzelentzündungen. Spätestens dann fressen die meisten Katzen nicht mehr.

Die Frage nach dem Urinabsatz bezog sich darauf, dass es bei Katern häufig vorkommt, dass sie keinen Urin absetzen können weil Kristalle oder andere Stoffe die Harnröhre verstopfen und die Blase so zwar immer größer wird, ein Harnabsatz aber nicht möglich ist. Ein solcher Zustand führt unbehandelt zum Tode. Bei diesen Katern fühlt man auch als Laie ein wasserbombenartiges Gebilde im Bauch. Am Besten schauen Sie mal nach, ob seit heute Morgen noch einmal Urin im Katzenklo dazugekommen ist. Auch sollten Sie noch einmal nachsehen ob Kot abgesetzt wurde, da auch eine Verstopfung Ursache für die Beschwerden sein könnte.

Ansonsten würde ich das Tier beobachten. Falls schwerwiegendere Symptome auftreten müssen Sie unbedingt zum Tierarzt. Rufen Sie vorher bei Tierärzten in Ihrer Umgebung an, viele bieten auch die Möglichkeit einer Ratenzahlung.

Falls Ihnen noch etwas auffällt können Sie mich gerne noch einmal kontaktieren.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Vielen Dank, mittlerweile ist er die Treppe runter und kuschelt am Katzenbaum in einem Hängekorb. Ich lasse ihn erstmal in Ruhe, später kommt mein Sohn, der ihn notfalls nach Homburg/Saar zur Tierklinik bringt.Aber er hat auch Sahne abgelehnt, was sonst nie vorkäme.

Ganz vielen Dank noch einmal

Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

das klingt ja schon etwas besser

Attachments are only available to registered users.

Register Here

 

Achten Sie weiterhin auf die oben genannten Symptome - im Zweifelsfall in der Tierklinik vorstellen.

 

Falls der Kater auch morgen nicht frisst sollten Sie einen Tierarzt aufsuchen, da es bei Katzen die nicht fressen schnell zu Leberschäden kommen kann.

 

Gute Besserung für Ihren Kater

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Vielen herzlichen Dank.

Mittlerweile habe ich bei meinem Kater aus der "Unterlippe" eine Zecke gezogen,

übrigens, die 4.! trotz Frontline, da würde ich wohl auch keine Nahrung erstmals zu mir nehmen mögen. Urin ist ok, ich bin total erleichtert, ich hatte ja Niemanden, den ich fragen hätte können.

Auch der Bauch ist weich und zeigt keinerlei Verdickungen o.Ä. auf.

Er wollte sogar jetzt, wo es wohl kühler ist, wir hatten hier über 30°, wieder hinaus.

Das lasse ich aber erst zu, wenn ich sehe, das er wieder frisst und sich normal verhält.

Ich kann Sie und diese Plattform nur wärmstens weiterempfehlen!

Mit herzlichem Gruß

Rosi Reitermann

Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo Frau Reitmann,

freut mich, dass es dem Tier wieder besser geht. Vielleicht sollten Sie einmal ein anderes Präparat gegen Zecken versuchen. Frontline hilft zwar super gegen Flöhe, gegen Zecken ist die Wirkung aber häuifg unbefriedigend. Sehr gute Erfahrungen habe ich hier mit Practic gemacht, ebenfalls ein Spot on Präparat. Die anderen spot on Präparate für Hunde sind für Katzen nicht geeignet.

Weiterhin alles Gute

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin