So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kleintierärztin.
Kleintierärztin
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung:  Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
47154271
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Kleintierärztin ist jetzt online.

Mit meiner Norweg. Waldkatze (13 Jahre) war ich am Montag dieser

Kundenfrage

Mit meiner Norweg. Waldkatze (13 Jahre) war ich am Montag dieser Woche beim Tierarzt. Sie erhielt eine leichte Betäubung, weil Blut entnommen wurde und gleichzeitig das Fell von Unterhaaren befreit werden mußte, d.h. sie wurde gründlich gekämmt.
Die Katze hat seit etwa 2 Wochen ziemlich an Gewicht verloren.
Es wurden 2 schlechte Zähne entfernt. Die Blutuntersuchung ergab, dass alle Werte in Ordnung sind. Inzwischen sollte sie sich von der Betäubung erholt haben, aber sie frisst kaum etwas. Verschiedene Feuchtfutter habe ich ihr hingestellt, aber es scheint, als ob sie gar nicht riechen kann. Verdauung hatte sie seit dem Arztbesuch auch nicht.
Was kann die Ursache für diesen Zustand sein? Vielen Dank XXXXX XXXXX Nachricht.
Mit freundlichen Grüßen Brigitte Dörfer
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,

ist seit dem Tierarztbesuch und den Zahnextraktionen am Montag noch einmal eine Kontrolle beim Tierarzt erfolgt? Nach dem Ziehen von Zähnen kann es dazu kommen, dass sich Futterreste in die Zahnalveolen (nach dem Zähne ziehen entstandene Löcher) setzen, was wiederum dazu führen kann, dass sich diese entzünden. Dies ist für das Tier sehr schmerzhaft, so dass die Tiere dann meist das Futter verweigern. Ich empfehle daher den Tieren einige Tage nur Gulasch zu füttern, damit sich keine Futterreste festsetzen können. Es sollte daher auf jeden Fall noch einmal eine gründliche Untersuchung der Maulhöhle erfolgen.

Die meisten Narkotika führen zu einer gewissen Übelkeit, dieser Effekt hält allerdings nicht allzu lange an, so dass ich hier keine Ursache für das schlechte Fressverhalten sehen würde.

Häufigste Ursache für schlechtes Fressen und Gewichtsabnahme sind Zahnerkrankungen. Wie Sie schreiben sind ja auch gerade 2 Zähne gezogen worden. Häufig liegen auch vereiterte Zahnwurzeln vor, was nicht immer zu sehen ist, so dass man im Zweifelsfall eine Röntgenaufnahme vom Kiefer anfertigen sollte.

Auch Veränderungen im Bereich des Rachens könnten die Ursache sein, ich gehe aber mal davon aus, dass dieser Bereich in der Narkose untersucht wurde.

Wissen Sie, ob auch das Zahnfleisch entzündet war? Auch dies kann die Ursache für die Probleme sein und wiederum vielfältige Ursachen haben.

Wenn die Katze nicht richtig gefressen hat ist es nciht weiter verwunderlich, dass noch kein Kotabsatz erfolgt ist, allerdings sollten Sie darauf achten, dass der Bauch sich nicht hart und gespannt anfühlt. Wenn bis morgen immer noch kein Kotabsatz erfolgt ist sollte das Tier noch einmal untersucht werden. Ich würde Ihnen unabhängig hiervon empfehlen morgen noch einmal Ihren Tierarzt zu konsultieren, damit die Maulhöhle noch einmal gründlich untersucht wird.

Wie ist der Flüssigkeitshaushalt der Katze? Ziehen Sie hierzu eine Hautfalte im Nacken- oder Rückenbereich der Katze auf. Wenn diese nur langsam verstreicht oder gar stehen bleibt ist das Tier dehydriert und Sie sollten unbedingt einen Tierarzt aufsuchen. Dies kann dann auch eine Ursache für den mangelnden Kotabsatz sein.

Wissen Sie, ob bei der Blutuntersuchung auch Glucose und die Nierenwerte (Harnstoff, Creatinin) untersucht wurden?

Leider sind die Möglichkeiten hier sehr vielfältig, so dass man nur eine Ursache nach der anderen ausschließen kann.

Alles Gute für Ihre Katze
Kleintierärztin und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

 

Ich stelle morgen meine Katze noch einmal dem Tierarzt vor. Vielen Dank für Ihren Rat.

Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Vielen Dank fürs Akzeptieren meiner Antwort - falls Sie nach dem Tierarztbesuch noch Fragen haben können Sie sich gerne noch einmal melden.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin