So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.
Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 6749
Erfahrung:  eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre / Praxis f. Verhaltenstherapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Hallo, meine Katze, die seit einiger Zeit Atemprobleme hat,

Kundenfrage

Hallo, meine Katze, die seit einiger Zeit Atemprobleme hat, hat heute Blut erbrochen. Anfangs dachten wir, sie reagiere allergisch auf das neue Schaffell und haben es entsorgt. Sie ist 10 Jahre alt frißt und trinkt normal. Sie ist Freigängerin, geht aber nicht mehr so oft nach draußen. Die Atemprobleme zeigen sich besonders in rasselnden Geräuschen beim Schlafen und Treppensteigen. Würde gerne zum Tierarzt gehen, kann sie aber nicht fangen, da sie dann zum Tiger wird. Vielleicht haben sie für uns einen Tip, wie wir sie


in den Katzenkorb bekommen.

Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,
Ihrer Beschreibung nach handelt es sich vermutlich um eine schwere Entzündung der Brochen/Lunge. Dies kann durch Bakterien/Viren oder auch ursächlich Würmer entstehen. Ohne eine Untersuchung/Wurmkur/ Antibiotische Behandlung wird es Ihrer Katze nicht besser gehen. Sinnvoll wäre es, ihr ein Beruhigungsmittel vom Tierarzt zu holen und zu geben um sie dann gründlich untersuchen zulassen und richtig behandeln zu können.
Sprechen Sie über die Vorgehensweise mit Ihrem Tierarzt- Ihre Katze braucht dringend Hilfe.
Alles Gute.
Haben Sie noch Fragen?
Ich hoffe, ich konnte Ihnen helfen.Vergessen Sie bitte nicht auf akzeptieren zu clicken-und über eine positive Bewertung würde ich mich freuen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Vielen Dank für ihre schnelle Antwort. Das Problem ist einfach, daß sie sich auch nichts verabreichen läßt. Sie ist ein ausgesetztes Tier, daß absolut panisch reagiert.

Wir haben mit viel Geduld nach 5 Jahren erreicht, daß sie sich streicheln läßt.

Habe von einer Nachbarin Sedalin bekommen um sie zu beruhigen. Habe aber Sorgen,

daß ich ihr zuviel davon gebe.

Die Nachbarin behauptet, es reiche, wenn man ein wenig(???) auf den Fuß oder das Mäulchen schmiert. Nun habe ich aber Angst, daß sie nie wieder aufwacht. Haben Sie Erfahrung mit diesem Medikament? Würden Sie es empfehlen?

Tabletten kann ich total vergessen. LG B. Boekler-Doepel

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Habe noch etwas vergessen. Unsere Katze hat einen Sohn 9Jahre alt, der ebenfalls bei uns lebt. Er ist noch scheuer als seine Mutter- zu ihm haben wir kaum Kontakt. Sie putzt ihn immer noch täglich von oben bis unten. Er hatte einen Bandwurm und wurde vom Tierarzt behandelt. Das war im November. Vor einem Monat tauchten diese Würmer wieder auf. Wir machten eine Wurmkur mit ihm. Es schien vorbei zu sein.

Ich denke- dies ist noch wichtig zur Beurteilung.

 

Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,
ja ,Sedalin geht gut- aber für die Katze sind bisher nur Tabletten im Handel.Mit Leberwurst i.d.dr. kein Problem.
Die Dosierung erfolgt nach Gewicht (in der Packungsbeilage angegeben).
Wie schon gesagt-Würmer sind gut möglich und werden ja auch über die Eier weitergegeben.
Leider haben Sie bisher vergessen auf akzeptieren zu Clicken.
Bitte um Fairness.
mfg
Dr.M.Wörner-Lange und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Vielen Dank. Sedalin gibt es als Paste. Meine Nachbarin bekommt sie von ihrem Tierarzt.

Haben heute morgen versucht zum Tierarzt zu kommen. Versuch fehlgeschlagen.

Im übrigen essen meine Katzen keine Leberwurst.

Wenn irgendetwas dem Wasser oder dem Katzenfutter beigemischt wird,

rühren sie ihr Fressen nicht an.

MfG B. Boekler-Doepel

Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 6 Jahren.
hallo,
danke fürs akzepzieren.
Offiziell ist Sedalinpaste nicht für die Katze zugelassen-schauen Sie auf die Packung.
mfg

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin