So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 16571
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

ein Pony das leidet seit Wochen immer

Kundenfrage

Hallo, wir haben ein Pony das leidet seit Wochen immer wieder unter Rehe die aber nicht vom Gras (Fruktan) kommen kann weil sie am Tag mit etws Heu und Stroh in einem Auslauf ist. In der Nacht können sie auf eine Weide wo sie sehr wenig Gras haben und immer mit Heu und Stroh zugefüttert werden. Die andern haben das nicht. Sie ist zwar ein kompakter Typ aber ist nicht dick, die Hufe zeigen auch nicht die typischen Rillen. Wir haben sie Homeop. behandelt auch spritzen von TA aber es ist keine besserung in sicht was können wir noch machen? Danke XXXXX XXXXX
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

ob das Fructan alleine für die Hufrehe verantwortlich ist ,ist leider nicht wirklich sicher.Ich würde ihnen daher raten,dieses Pony überhaupt kein Gras mehr zu füttern,bzw auf keine Grasweide zu stellen,da bei einer Anfälligkeit auch schn die geringsten Mengen ausreichen um einen erneuten Reheschub auszulösen,wobei bei mehreren Schüben oder länger Bestehen der Rehe dann leider auch die Gefahr einer Hufbeinsenkung sehr hoch ist.Die Ursachen der Rehe ,welches man als eine Stoffwechselerkrankung bezeichnet sind:

 

-zuviel Eiweiß,z.B. bei zuviel Hafer

-Gras,darin enthalten Fructan,Eiweiß,insbesondere im Frühjahr

-zuviel Bewegung,Überlastungsrehe

-nach Gabe von Medikamenten wie Cortison

-nach schwerer Erkrankung

-Nachgeburtsrehe

 

Ich denke,daß die Ursache bei ihrem Pony das Gras ist,da dies besonderes im Frühjahr sehr reich an Eiweiß und Fructan ist,ferner gibt es durchaus auch eine genetische bzw rassebezogene Anfälligkeit,insbesondere bei Ponys,haflingern,Kaltblütern etc.Generell sollte man im Frühjahr die Pferde und Pony ganz langsam an das Gras gewöhnen und über mehrere Wochen 4-6 Wochen beginnend bei einer halben Stunde steigern.Tritt die Rehe auf sollte das Pony sofort komplett ohne Gras gehalten werden.Zusätzlich gibt man entzündungshemmende Mittel wie Finadyne über minderstens 8-10 Tage.Das Pony sollte dick eingestreut weich stehen und nut etwas Altheu erhalten.Zusätzlich kann man kühlende Hufverbändez.B. Rivanolangußverbände anbringen.Ist der akute Schub vorbei sollte man eventuell einen Rehebeschlag in Erwägung ziehen.

 

Beste Grüße und alles Gute

 

Corina Morasch

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

ich hoffe ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen. Wenn noch Fragen sind, können Sie sich gerne noch mal melden. Über ein Akzeptieren der Antwort würde ich mich sehr freuen. Prinzip von justAnswer ist, die Bemühungen der Experten durch anklicken von „Akzeptieren“ zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank im Voraus.

 

Beste Grüße,

Corina Morasch

Tierärztin