So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.
Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 6749
Erfahrung:  eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre / Praxis f. Verhaltenstherapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Hallo, mein Kater ist jetzt 3 Jahre alt, und hat schon viele

Kundenfrage

Hallo, mein Kater ist jetzt 3 Jahre alt, und hat schon viele Qualen erleiden müssen, ich habe ihn aus einer echt furchtbaren Situation befreit. Der Kater wurde von ein paar Jungen mit Benzin übergossen und angezündet. Er hat schlimme Verbrennungen erlitten und musste mehrere Wochen in der Tierklinik bleiben. Ich habe alles bezahlt und den kater bei mir aufgenommen. Ich habe jetzt seit 2 Jahren versucht eine "Vertrauensbasis" aufzubauen, ihm viel Liebe und Aufmerksamkeit zu schenken ( einen spielgefärten haben wir Ihm auch aus dem Tieheim geholt. Doch alles vergebens. Der Kater hat immernoch Wahnsinnige Angst vor Menschen, und man sollte Ihn auch möglichst in Ruhe lassen weil es sonst passieren kann, das man von Ihm angegriffen wird. Was kann ich noch tun um zu Ihm "durchzukommen" ???
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,
das ist ja wirklich eine furchtbare Geschichte!
Der Kater wird nach diesen Erfahrungen eine generalisierte Angststörung- verständlicher Weise- entwickelt haben.
Ohne angstlösende Medikamente werden Sie kaum mehr erreichen, obwohl Sie schon so viel für ihn getan haben.
Angst blockiert das Denken und deshalb kommen Sie auch so mit ihm nicht weiter, er kann nicht angstfrei auf Ihre liebevolle Zuwendung reagieren.
Da für Ihren Kater-für eine Weile- verschiedene Psychopharmaka in Betracht kämen,
sollten Sie sich an einen Verhaltenstherpeutisch ausgebildeten Tierarzt wenden und sich beraten lassen. Während der Tabletteneinnahme/Wirkung können Sie dann auch sicher über Futter z.B. langsam wieder einen Kontakt zum Kater aufbauen.
Haben Sie noch Fragen?
Ich hoffe, ich konnte Ihnen helfen.Vergessen Sie bitte nicht auf akzeptieren zu clicken-und über eine positive Bewertung würde ich mich freuen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sind solche Phychopharmaka nicht schädlich ? Müsste er die ein Leben lang nehmen ?
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,
Natürlich gibt es mögliche Nebnewirkungen wie z.B. Müdigkeit.
Schwerwiegende Nebenwirkungen bei den div. Angstlösern habe ich in meiner Praxis bisher nicht erlebt.
Aber das Allerschlimmste für den Kater ist doch immer Angst zu haben und dadurch nicht am Leben teilnehmen zu können.
viele Grüße und bitte nicht vergessen auf akzeptieren zu clicken.Danke
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,
zur Überbrückung können Sie Katzenminze und Baldriantropfen in seinem Zimmer und auf den Schlafplätzen verteilen-das verbessert die allgemeine Stimmungslage.
Auch über kleine Häppchen Leckerreien (Leber, Huhn, Käse) können Sie sich ihn dann vielleicht etwas vertrauter machen.
Haben Sie noch Fragen? Sonst vergessen Sie bitte nicht auf akzeptieren zu clicken -wie hier üblich,danke
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,
haben Sie vergessen auf akzeptiern zu clicken wie hier üblich?
Oder habenSie noch Fragen?
mfg

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin