So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...
Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis seit 1996
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Hallo! Unsere Katze ist seit gestern beim Tierarzt. Es sieht

Kundenfrage

Hallo! Unsere Katze ist seit gestern beim Tierarzt. Es sieht wohl nach FIP aus. Sie war gestern sehr schwach, aber es muss sich geändert haben. denn der TA muss sie in eine leichte Narkose legen um ihr eine Infusion geben zu können ohne das sie nach ihm schlägt. Jetzt wird alles ins Labor geschickt und wir sollen am Dienstag abend genau erfahren ob es nun FIP ist.
Sollen wir sie nach Hause holen? Was würde dies für uns und auch für die Katze bedeuten?
Eine Antwort wäre klasse... Wir sind total fertig und wissen nicht was wir richtig machen

LG K.Boekelder
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

welche Symptome zeigt(e) Ihre Katze? Frisst sie noch selbständig (zu Mindest ein wenig)?

 

Es kommt auch darauf an wie die Diagnose "FIP" bisher begründet wird. Hat(te) Ihre Katze hohes Fieber? (wie hoch war die Temperatur, über 40°?) Wird der Bauch immer dicker? Falls dicker Bauch: wurde eine Punktion des Bauches durchgeführt und das typische Sekret gefunden (bernsteingelb, fadenziehend, "Rivalta-Probe" positiv) ,

oder ist es bisher nur eine Vermutung, weil der Bauch dick ist? Blutuntersuchung (vermutlich "FIP-Screening" in Auftrag gegeben?, wird auch auf Leukose und FIV untersucht?)

 

Ein dicker Bauch entsteht unter anderem durch:

-Verdauungsstörungen, Gasansammlung

-Harnabflussstörung

-einen Bauchhöhlenerguss (z.B. ausser bei FIP auch bei Lebererkrankungen, Tumore)

-eine Organvergrößerung (evtl. auch Tumor)...

 

Für die Katze wäre es vermutlich "aufbauend" wieder zu Hause zu sein. Morgen müssten Sie vermutlich dann aber wieder zur Infusion zum Tierarzt (oder würden Sie sich zutrauen, eine Infusion subkutan selbst zu geben?). Falls Ihr Tierarzt einverstanden ist, würde ich die Katze nach Hause holen.

 

Unterstützend (aber keinesfalls den Tierarztbesuch ersetzend) können Sie folgendes tun:

- Lycopodium D6 (Appetit anregend und die Leber unterstützend) 3x täglich 1 zerpulverte Tablette oder 5 Globuli (am Besten mit etwas Katzenmilch unabhängig vom Futter) geben. Außerdem Carduus marianus D4 und Chelidonium D6 je 3x täglich geben.

- hochkalorische Vitaminpaste (calopet,vom Tierarzt oder gimpet, Zoohandel)

-Vitaltrunk (cp-pharma) oder Reconvales Tonicum K, beides Katzenflüssignahrung, die sich auch per Spritze verabreichen lässt und die oft auch von Katzen genommen wird, die sonst nicht mehr fressen.

-Bachblüten-Rescuetropfen (4x täglich 5 Tropfen) wirken angst- und unruhereduzierend

 

Selbst wenn FIP festgestellt würde, gilt folgendes:

Solange Ihre Katze nicht leidet, sollten Sie ihr noch eine schöne Zeit bereiten

Sie leidet (und sollte dann evtl. euthanasiert werden), wenn sie mehrere der folgenden Symptome zeigt (oder eines sehr stark):

-häufiger Husten, evtl. sogar mit blutigem Auswurf

-Atemnot , auch bei geringer Anstrengung

-Apathie, zieht sich nur zurück

-Schmerzen: äußern sich in zusammengekauerter Haltung, eingeklemmtem Schwanz, evtl. Winseln, oft schmatzende Kaubewegungen, manchmal Ruhelosigkeit trotz Schwäche, Hecheln, manchmal leicht erhöhte Temperatur (rektal höher als 38°),

- Appetitlosigkeit länger andauernd

 

Wichtig bei FIP ist aber, daß die Katze nicht in Kontakt mit anderen Katzen kommt (Ansteckung)

 

Ich hoffe, ich konnte Ihnen etwas weiterhelfen und bitte Sie, daran zu denken auf "akzeptieren" zu klicken. Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen. Im Voraus besten Dank.

 

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

 

Udo Kind

 

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Also, es ist so das sie vor ca 3 Tagen anfing nicht richtig zu fressen. Gestern war es dann so, das sie sich zurück gezogen hat, Durchfall hatte, nichts mehr gefressen hat und richtig schlapp wirkte. Sie hatte richtig Probleme ihren Kopf zu heben.
Der TA sagte dann nachdem er sie sah, das sie Gelbsucht habe. Ihre Augen sind Gelb.
Er hat ihr Blut abgenommen und später dann angerufen und gesagt das es wohl FIP sei, er es aber erst eindeutig sagen könne wenn das große Laborbild da sei. Wir waren heute morgen dort, weil er anrief und erstmal 250 € haben wollte. Er hat wohl auch ein öntgenbild gemacht. Das ihr Bauch besonders dick ist fanden wir eigentlich nicht.
Was uns die letzte Zeit auffiehl, sie hatte eine Zeit lang dicke Kruste auf dem Rücken so im Schwanzbereich. Wir haben das Futteer gewechselt und es ging erst weg, kam dann aber wieder. Dazu sind ihr mittlerweile ohne Gründe 3 Eckzähne ausgefallen.
Das Problem ist für uns wirklich was wir machen. Wir wissen ja nichts wirklich über diese Erkrankung... Als wir sie damals zu uns holten war sie schon sehr Krank. Hatte ganz stark Wurmbefall. Fieber ist uns auch nicht aufgefallen.
Ich hoffe ein bißchen mehr erklärt zu haben.

LG K.Boekelder
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

noch eine Ergänzung:

ob man einTier zwischendurch nach Hause holt, hängt auch von der Katze ab:

- wie stark regt sie sich beim Transport auf

- ist sie stark menschen- und ortsbezogen

- wie verhält sie sich in der Klinik/beim Tierarzt

 

Es gibt Tierärzte, die sagen, daß das Hin- und Her die Tiere mehr belastet als nützt. Ich persönlich (und auch viele Kollegen) versuchen die Tiere wenn irgend möglich nach Hause zu lassen und wieder neu in die Praxis zu bestellen.

 

Diese Nacht würde ich die Katze noch beim Tierarzt lassen auch wegen der Sedierung), morgen aber falls möglich nach Hause nehmen (bitte Tierarzt fragen).

 

Eine gute Zusammenfasung zur Erkrankung "FIP" finden Sie hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Feline_Infekti%C3%B6se_Peritonitis

 

Freundliche Grüße,

 

Udo Kind

Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 6 Jahren.
Habe noch Ergänzung eingefügt (während Sie schon gelesen haben)
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

haben Sie noch eine Frage? Ich antworte gerne noch einmal.

Falls Sie keine Ergänzungsfrage mehr haben, würde ich Sie bitten, fairerweise und den allgemeinen Abläufen bei just-answer entsprechend auf "Akzeptieren" zu klicken. Vielen Dank im Voraus!

 

Freundliche Grüße,

 

Udo Kind