So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.
Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 7108
Erfahrung:  eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre / Praxis f. Verhaltenstherapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Hallo wir haben seit Januar eine 17 Jahre alte K tzin bei uns

Kundenfrage

Hallo wir haben seit Januar eine 17 Jahre alte Kätzin bei uns aufgenommen.jetzt ist e so das Sie als umkippt und nicht richtig frisst und sehr oft Spuckt.ihre augen sind auch leicht grünlich.Sie war sehr lieb, jetzt wird Sie öfters sehr agressiv,heute ist sie auch vom Katzenbaum gefallen und war etwas benebelt.da wir keine erfahrung mit Katzen haben weiß ich nicht was ich machen soll.Ach ja und Niesen tut sie auch sehr häufig seit ca 2 wochen.Wir haben sie von einer nachbahrin geholt,weil diese die wohnungsräummung hatte.Deswegen wissen wir nicht viel von der katze ,bin mir nicht mal sicher ob sie wirklich 17 Jahre ist.Bitte geben sie mir einen Rat ,weiß echt nicht weiter !!!!
Danke !! Mit freundlichen grüßen N.Furtwängler
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,
Sie sollten bald einen Tierarzt aufsuchen, denn in dem hohen Ater Ihrer Katze
sollte sie unbedingt untersucht werden, um eine genaue Diagnose zu erhalten und dann gezielt behandeln zu können.
Da Sie sehr oft spuckt, kann eine Magen-Darmerkrankung vorliegen, aber auch die Organe können-altersbedingt- geschädigt sein.
Bei einer Niereninsuffizienz (sehr häufig bei älteren Katzen) spucken Katzen z.B. sehr häufig!
Durch das viele Spucken kann eine Schwäche des Kreislaufs durch Elektrolytverlust enstehen - und so die Benommenheit und das Umkippen erklären.
Eine Blutuntersuchung genau klären, auch ob andere Organe erkrankt sind.
Haben Sie noch Fragen?
Ich hoffe, ich konnte Ihnen helfen.Vergessen Sie bitte nicht auf akzeptieren zu clicken-und über eine positive Bewertung würde ich mich freuen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Was wird das alles Kosten und muß Sie eingeschläfert werden??Da ich Hartz4 bekomme kann ich mir so eine aufwändige Untersuchung nicht leisten??Ich kenne ja auch die "Geschichte" der Katze nicht.Rentiert es sich überhaupt noch !!Oder ist es besser ich gebe Sie ab!! Kann aber auch die Vorbesitzerin nicht erreichen!!Was kostet eigentlich das einschläfern und wie geht das vor sich !!
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,
konsultieren Sie doch bitte einen Tierarzt, der wird Ihnen genaue Auskunft über eine mögliche bzw sinnvolle Alternative aufzeigen, damit die Katze sich nicht unnötig quälen muss!.
mfg