So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kleintierärztin.
Kleintierärztin
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung:  Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
47154271
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Kleintierärztin ist jetzt online.

Hallo, ich passe z. Zt. auf den Hund meiner schwiegereltern

Kundenfrage

Hallo, ich passe z. Zt. auf den Hund meiner schwiegereltern auf, Sie ist ein Border Collie und ca 4 monate alt. Am Mittwoch war ich mit ihr bei einem Tierarzt, weil sie seit Dienstag morgen sehr komisch ist,Sie ist sehr ruhig und will auch nicht mehr spielen, ihre Augen waren voller gelbes Zeug und das weiss in ihren Augen war rot.Er gab ihr 2 Spritzen eine davon war Antibiotika. Er hat mir Tabletten gegeben( Noroclav) und canicur Pro. Ich fuettere ihr seitdem Reis und gefluegel mit reichlich Wasser, aber sie hat seit Dienstag nicht mehr gemacht, sie laesst Wasser aber das ist alles! Ich weiss nicht, was wir mit ihr noch tuen koennen, ich hab ihr auch Milch mit Kuemmelwasser gegeben, aber nichts hilft. Ich bin hier in Irland und die Tierartztbesuche sind sehr teuer!! Vielen Dank XXXXX XXXXX!
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,

was hat Ihr Hund außer der entzündeten Augen noch für Symptome? Hatte er zu Beginn der Erkrankung Durchfall? Liegen weitere Symptome vor wie Fieber (über 39,0°C),Erbrechen, Husten, Niesen, Nasenausfluss, Bauchschmerzen (aufgekrümmter Rücken, gespannter, harter Bauch)?

Ist beim Tierarzt ein Blutbild angefertigt worden? Hieran kann man ganz gut erkennen, ob ein bakterieller oder viraler Infekt vorliegt. Ist der Hund geimpft?

Sie sehen schon, ich brauche noch etwas mehr Informationen, damit ich mir ein Bild machen kann. Vielleicht können Sie die genannten Fragen noch beantworten. Wichtig wäre auch zu wissen, wann der letzte Kotabsatz war und wie dieser aussah.

Kleintierärztin und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Vielen Dank fuer ihre prompte Antwort, ich habe vorher schon versucht, ihre fragen zu beantworten, muss aber etwa falsch gemacht haben!

Die Temp. des Hundes ist 38,7C Sie hat einen leicht gekruemmten Ruecken und einen harten Bauch, sie winzelt, wenn man Sie hochheben moechte. Ein Blutbild wurde nicht gemacht und

kotabsatz hatte Sie zuletzt am Dienstag, er war weich, aber nicht fluessig Sie hat nicht erbrochen, keinen nasenausfluss und Sie niest auch nicht.

Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

die Temperatur ist in Ordnung, der Hund scheint aber Bauchschmerzen zu haben. Hat das Tier vielleicht irgendetwas aufgenommen, wie z.B. Knochen oder ähnliches? Anscheinend hat das Tier eine Verstopfung, dies kann verschiedene Ursachen haben, gerade bei einem so jungen Hund würde ich immer auch an einen Wurmbefall denken. Wenn der Hund also die letzten 2 Wochen nicht entwurmt wurde würde ich dies auf jeden Fall schnellst möglich nachholen. Ein starker Wurmbefall kann sogar zu einem Darmverschluss führen. Das ein junger Hund Würmer hat wäre übrigens völlig normal.

Auch eine Futterumstellung, das Fressen von Knochen, etc. kann zu einer Verstopfung führen.

Einfachste Möglichkeit eine Verstopfung zu beseitigen ist es dem Hund Sauerkraut zu geben, soweit dies in Irland verfügbar ist. Dies hat einen schonend abführenden Effekt.

Man kann dem Hund auch ein Mikroklist eingeben, wie sie auch für Babys verwendet werden. Allerdings sollte man den Hund hiernach gut beobachten.

Falls der Hund trotz dieser Maßnahmen bis morgen keinen Kot absetzt oder Anzeichen für starke Schmerzen zeigt (Krämpfe, Schmerzäußerungen, etc.) sollten Sie unbedingt einen Tierarzt aufsuchen und darauf bestehen, dass eine Röntgenaufnahme vom Bauchraum angefertigt wird, da dann ein Darmverschluss nicht ausgeschlossen werden kann.

Alles Gute für den Kleinen

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin