So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 16406
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Mein13 jahre alter hunnd hat eintGro Beule links unten ta

Kundenfrage

Mein13 jahre alter hunnd hat eintGroß Beule links unten ta meint es ist ein Leistenbruch,macht noch sein geschäft aber ich habe manchmal den eitruck es tut ihm weh was sollichtun??
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrte Tierbesitzerin, sehr geehrter Tierbesitzer,

 

danke für Ihre Anfrage.

 

Ein Leistenbruch sollte normalerweise operatisch korrigiert werden. Es kann sonst zu einer Darmverschlingung kommen, die sehr gefährlich werden kann. Zu beachten ist aber das Alter des Hundes und der Zustand von Herz/Kreislauf, wegen Narkose. Ich würde ihnen empfehlen eine zweite Untersuchung in einer Klinik machen zulassen und den Hund ggf. dort mit Inhalationsnarkose und EKG Überwachung operieren zu lassen.

 

Beste Grüße und alles Gute,

Corina Morasch

Tierärztin

Corina Morasch und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Die Tier klinik sagt das würde Stunden dauern Risiko zu groß oder soll ich ihn einschläfren
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrte Tierbesitzerin, sehr geehrter Tierbesitzer,

 

danke für Ihre Anfrage.

 

Wenn das OP Risiko zu groß ist, dann können Sie ihn erstmal mit dem Leistenbruch so leben lassen. Solange sich keine Darmverschlingung bildet, kann der Hund damit leben. Wenn es ihm Schmerzen bereitet, kann ein leichtes Schmerzmittel gegeben werden.

 

Beste Grüße und alles Gute,

Corina Morasch

Tierärztin