So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...
Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis seit 1996
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Mein Kater Kasimir (ca. 9-10 Jahre alt, europ. Kurzhaar) hat

Kundenfrage

Mein Kater Kasimir (ca. 9-10 Jahre alt, europ. Kurzhaar) hat seit ca. 4 Wochen Wasser im Bauch.Er frisst wenig, trinkt relativ normal und hat auch eine regelmäßige Verdauung. Der Laborbefund des Blutes war relativ unaufällig. Leicht! erhöhte Nierenwerte. Sonst alle Werte ok. Auf FIP wurde er auch getestet, sowohl im Blut als auch das Punktat aus dem Bauch. War beides negativ. Jetzt wurde zur Enlastung soviel Wasser wie möglich (80 ml) aus dem Bauch punktiert und eine Kortison + Antibiotikaspritze gegeben. Der Tierarzt hatte weiter erstmal keine Erklärung für das Wasser. Was kann es noch für Ursachen geben und was könnte man noch tun? Würde mich sehr über einen Tipp freuen!! Gruß und Dank im voraus- Kasimirs Frauchen
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  PferdeDoktor hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend.Sprechen Sie den Kollegen drauf an, er möge die Leberwerte genauer bestimmen lassen um sicher eine Cyrose auszuschließen.Anschließend eine adäquate Diät. Ansonsten bliebe dann immer wieder ( 1 x wöchentlich ) die Ascitesflüssigkeit per Punktion zu entfernen und so Kasimir zu helfen. Viel Erfolg.
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

Wasseransammlungen in Bauchraum (und oft auch Lunge) haben meist folgende Ursachen:

- starker Eiweissmangel im Blut (durch Eiweißverlust über Niere oder Darm)

- Herzinsuffizienz

- FIP (meist mit Fieber)

- Leberzirrhose

- Lymphstau

- Tumore.

Wurde auch eine Herzuntersuchung durchgeführt? War der Eiweißgehalt im Blut normal? Was wurde beim Bauchhöhlenerguss neben FIP untersucht (Zellen, Bakterien, spezifisches Gewicht, Eiweißgehalt (incl. Albumin-Globulin-Verhältnis, LDH)? Wie sieht der Bauchhöhlenerguss aus (klar, trüb, blutig oder milchig)?

 

Punktieren ist zur Entlasrung sicher sinnvoll. Man könnte auch versuchen mit einem Diuretikum (Furosemid, Dimazon) eine medikamentelle Entwässerung herbeizuführen.

 

Unterstützend könnten Sie Apis D6 (morgens und nachmittags) und Serum anguillae D8 (vormittags und abends) geben. (5 Globuli oder 1 zerpulverte Tablette nüchtern, evtl. mit 1 Tl. Katzenmilch ins Maul geben)

 

Ich hoffe, ich konnte Ihnen etwas weiterhelfen und bitte Sie, daran zu denken auf "akzeptieren" zu klicken. Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen. Im Voraus besten Dank.

 

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

 

Udo Kind