So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.
Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 6889
Erfahrung:  eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre / Praxis f. Verhaltenstherapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Ich behandle meine 10,5 Jahre alte Sib-Husky-H ndin seit dem

Kundenfrage

Ich behandle meine 10,5 Jahre alte Sib-Husky-Hündin seit dem 30.03. mit der Heel-Therapie (Mi und So ne 4-Kombi und am Frei jeweils im Wechsel noch ein Präparat)und am Mo gibt es ne Tarantula-Spritze. Nun haben die Mammatumore sehr gut draufangesprochen - leider sind zwei Lymphknoten (in der Achsel und an der Schulter) aufgegangen und nun häßliche offene Wunden --- seit diesem Mittwoch gebe ich noch Metacam (1 tägl.) dazu.
Meine Hündin ist sehr schlapp, hechelt viel, frisst kaum noch ---- ist das eine Reaktion auf die Heel-Therapie und der damit (hoffentlich/vielleicht) verbundenen Heilung bzw. dem Zurückdrängen der Krankheit ???? Oder bin ich grad dabei, meine Hündin einfach nur zu quälen?? Gibt es noch eine oder eine andere Möglichkeit der Behandlung??????
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,
sowie Sie die Erkrankung Ihrer Hündin beschreiben,
werden Sie um eine Operation wohl nicht herumkommen wenn das noch möglich ist und die Tumoren noch nicht gestreut haben oder zu stark ausgeprägt sind.
Das Schlappsein und Hecheln ist eher eine Rreaktion auf Ihr schlechtes Befinden als auf die Medikamente.
Auf keinen Fall sollte Ihre Hündin sich Quälen müssen, aber das kann man nur vor Ort entscheiden.
ich würde Ihnen raten noch heute einen tierarzt aufzusuchen.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen helfen.Drücken Sie bitte auf akzeptieren und bewerten Sie mich.Danke im voraus!
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Haben Sie Erfahrungen mit der Heel-Therapie???? Gibt es außer Metacam noch andere Medis, die vllt. besser geeignet sind....

OP ist nicht mehr möglich -- schon der erste entdeckte erschien uns zu groß -- wobei sich dann durch die Behandlung mit Tarantula herausstellte, dass die andere Mamma-Leiste noch viel schlimmer betroffen war...... --- die "Beule" am Achsellymphknoten ist während der Therapie von Smarties-Größe auf Eigröße angewachsen und nun aufgegangen -- und das ist meine Frage: ist das eine Reaktion auf Heel - also, weil der Körper nun so richtig in Bewegung geraten ist --- oder schlägt Heel nicht an????

Ich bin bei einer sehr guten TÄ -- hatte mir hier einfach eine zweite Meinung holen wollen.....
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,
Nebenwirkungen sind bei einer Heeltherapie normaler Weise nicht bekannt. Anfänglich können sich allerdings die vorhandenen Beschwerden vorrübergehend verschlechtern.(Erstverschlimmerung). Besprechen Sie diese Symptome nochmal mit Ihrem Arzt, evtl muss das Medikament abgesetzt werden.
mfg
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Erneut posten: Ungenaue Antwort.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin