So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an know-it-vet.
know-it-vet
know-it-vet, Tierarzt
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 946
Erfahrung:  Fachtierarzt für Krankheiten der Kleintiere (Innere Medizin) und Teilgebiets bezeichnung Chirurgie
51528121
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
know-it-vet ist jetzt online.

Moin moin, mein 20 j hriger Schimmel hat seit ca. 10 Jahren

Kundenfrage

Moin moin,
mein 20 jähriger Schimmel hat seit ca. 10 Jahren Melanome, vorwiegend am Schlauch. Inzwischen ist das ein großes Päckchen, eine gute Handvoll. Er kann noch problemlos ausschachten zum Pinkeln. Eine Behandlung mit Cimetidin hatte ich vor ca. 5 Jahren versucht, es hat leider nicht funktioniert. Seitdem lassen wir die Dinger in Ruhe. Das Problem ist nun, das die Melanome im Sommer aufplatzen, ich vermute, dass Fliegen dazu beitragen, sie zu zerstören. Das ist dann sehr unschön und eklig und ich vermute auch ein Infektionsrisiko. Im Winter besteht das Problem nicht. Kann ich jetzt zu Beginn der warmen Jahreszeit etwas tun, um das Dilemma zu verhindern, was tue ich am Besten, wenn die Melanome aufplatzen, kann man sie mit irgendetwas abdecken??? Gibt es inzwischen neuere Behandlungsmethoden als Cimetidin?
Danke XXXXX XXXXX für eine hilfreiche Antwort.
Claudia Müller
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  know-it-vet hat geantwortet vor 6 Jahren.

Liebe Frau Müller,

nein, gegen Melanome ist nach wie vor keine gescheite Therapie gefunden worden.

 

Und auch gegen die Fliegen sind massnahmen immer nur unvollständig.

 

Gegen Fliegen:

generell immer Fliegendecke drauf.

Es gibt Geräte mit besonderen Lichtwellen (meines Wissens UV), die werden z.B. im Rinderstall eingesetzt gegen Fliegen. Ich habe sowas schon gesehen. bitte besorgen Sie sich so ein Gerät. Damit können sie zumindest die Anzahl der Fliegen im Stall reduzieren. Nachfragen bitte über den sog. "Landhandel" (sicher nicht bei ebay) oder bei Raiffeisen-Genossenschaft.

 

Ich würde das Pferd mit erheblich verdünntem Essigwasser einsprühen. Einen Versuch wäre das wert. Zumindest ist es keine Nebenwirkungsträchtige Chemikalie.

 

Lokal würde ich mit wässriger Jodlösung behandeln, oder einem anderen alkoholfreien Desinfektionsmittel, z.B. Prontosan (da gibt es auch billigere Folgeprodukte, allerdings nicht besser als Jod).

 

Breitband-Vitamine und Spurenelemente hochsetzten, damit die Heilungstendenz besser ist, besonders Zink und Vitamin A über 4 Wochen.

 

man könnte auch eine Injektion mit Zylexis und/oder Tarantula versuchen. Beide Mittel steigern die körpereigene Abwehr und könnten so die Heilung beschleunigen.

 

 

Ich hoffe ich konnte helfen.

Ich würde mich freuen, wenn Sie die Antwort akzeptieren würden.

Liebe Grüsse und Gute Besserung

Dr. G. Bauer

know-it-vet und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Liebe oder Lieber Dr. G. Bauer,
Danke für die Antwort..Ist jetzt nicht wirklich befriedigend, aber das ist nicht ihr Fehler, sondern liegt wohl in der Natur der Sache. Das Pferd lebt im Offenstall (soll es auch weiterhin schon wegen seiner Arthrose) und daher sind Geräte mit Lichtwellen nicht praktikabel. Und Fliegendecken decken leider nicht das Geschlechtsteil ab, die Fliegen fliegen dann einfach drunter. Und wenn Zedan nicht hilft(ist ja auch nebenwirkungs und chemikalienfrei) befürchte ich, Essigwasser kanns auch nicht. Körpereigene Abwehr steigern klingt gut, ich werde mich in dieser Richtung weiter erkundigen. Was denken sie über Aluspray zum Abdecken, wenns schon offen ist?
Freundliche Grüße, C.Müller
Experte:  know-it-vet hat geantwortet vor 6 Jahren.

Liebe Frau müller,

ich würde mich an Ihrer Stelle doch mal mit der Lampe schlau machen. die Kuhställe sind ja auch offen.

 

Essigwasser säuert die Haut - gut möglich, dass dies den Fliegen "nicht schmeckt", da anderer pH - einfach trotzdem mal probieren.

 

Aluspray bringt glaube ich nichts, da das Wundsekret ja durchläuft und die Fliegen dann doch darauf sitzen - aber auch hier - ein Versuch ist es wert.

 

Puder bitte auf keine Fall. Das gibt eklige Sekret-puder-Platten unter denen sich die Bakterien heftig vermehren. Eher dann Jodsalbe (JodPVP-Salbe / Vetsept Salbe von Albrecht). Die ist Wasserverdünnbar, kann man also mit Wasser wieder abwaschen.

 

Lieben Gruss

Dr. G. Bauer

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Vielen Dank für Ihre Mühe und Gute Nacht!
Experte:  know-it-vet hat geantwortet vor 6 Jahren.
Gute Nacht