So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kleintierärztin.
Kleintierärztin
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung:  Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
47154271
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Kleintierärztin ist jetzt online.

Mein kleiner Kater hat eine beule am bein seitdem bekommt er

Kundenfrage

Mein kleiner Kater hat eine beule am bein seitdem bekommt er Meloxoral weil niemand genau weiß was er hat, er ist auch nicht geimpft da ich ihn und seinen Bruder mit Katzenschnupfen bekommen habe und gesundgepflegt. Seit er das Medikament bekommt hat er sich mehrmal übergeben und frisst nicht trinkt sehr viel für eine Katze ist apatisch müde fibrig und hinkt mit den Bein wegen dem er behandelt wid. Ich mach mir große Sorgen da er auch vom Katzenschnupfen geschädigt ist, was sollte ich machen kann ich ihm selber helfen oder sollte ich zu meinem Notfalltierartzt fahren
mit freundlichen Grüßen Janine
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,

seit wann hat Ihr Kater die Beule am Bein? Wie fühlt sich diese an? Ist die Stelle vermehrt war? Wurde eine Röntgenaufnahme angefertigt und die Stelle punktiert?

Ich würde das Meloxoral erst einmal absetzen, da die von Ihnen geschilderten Symptome typische Nebenwirkungen dieses Medikaments sind, die meist nach Absetzen des Präparats wieder verschwinden.

Vielleicht können Sie mir obrige Fragen beantworten, dann kann ich Ihnen besser weiterhelfen.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Die Beule ist hart wie ein Knochen und relativ groß ein Rönkenbild ist angefertigt worden aber man Tipt auf eine Entzündung die ich mit dem Medikament behalndeln sollte es hilft aber nicht dann wäre noch Krebs oder Wachstumsriss im Raum aber es geht ihm zunehmend schlechter und er ist erst 7 Monate alt.

Ich habe auch gerade gelesen das es bei diesem medikament zu Nierenversagen kommen kann

 

Sollte ich zum Tierartzt gehen???ß

Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

so wie Sie es beschreiben wäre mir deutlich wohler, wenn Sie einen Tierarzt aufsuchen und sei es nur, damit der Kater ein anderes Schmerzmittel bekommt. Haben Sie noch ein anderes Medikament bekommen? Das Meloxoral ist ein Schmerzmittel mit einer nur geringen entzündungshemmenden Eigenschaft. Bei Verdacht auf eine Knochenentzündung oder ähnliches sollte immer ein knochengängiges Antibiotikum gegeben werden.

Das es zu Nierenversagen kommt ist zum Glück nur sehr selten, kann aber durchaus vorkommen. Lassen Sie sich aber nicht durch die Nebenwirkungen verrückt machen - wenn es danach geht darf man kaum ein Medikament verwenden.

Wenn Sie nur das Meloxoral bekommen haben wundert es mich nicht, dass es nicht besser geworden ist.

Ich hoffe es trittt bald Besserung ein.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Wir haben nur das Meloxoral bekommen da man den rest nicht ausschließen kann, da er sich heute von stunde zu stunde verschlächtert hat mache ich mir große Sorgen, können Sie ausschließen das es was mit seinem Bein in Verbindung steht denn das macht mir auch noch Sorgen weil er sich auch seit heute kaum noch bewegt und wenn nur das aller nötigste sonst ist er immer sehr agil gewesen und auch seine lieblings Leckerlies werden kaum noch gefressen wenn man ihn nicht dazu animiert. Auch geht er kaum noch auf seine Katzentolette.
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Wenn es ihm so schlecht geht würde ich einen Tierarzt aufsuchen. Die Nebenwirkungen würden zu dem Meloxoral passen, man kann aber natürlich nicht ausschließen, dass es noch andere Ursachen oder einen Zusammenhang zum verdickten Bein gibt. Sicherer wäre es sicherlich heute noch einen Tierarzt aufzusuchen. Das Medikament würde ich auf jeden Fall absetzen. Wenn es mit dem Präparat zusammenhängt sollten sich die Symptome bessern - das Problem mit dem Bein bleibt natürlich bestehen, schon deshalb sollte das Tier noch einmal gründlich untersucht werden.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Dann werden wie uns auf den Weg zum Tierartzt machen

Vielen Dank für die Hilfe

Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ich hoffe es geht dem Kleinen bald besser - vielleicht schreiben Sie nachher noch was der Tierarztbesuch ergeben hat.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Wir haben ihn schon angerufen er ist im Moment noch auch einem außeneinsatz und wird uns Anrufen wenn er wieder da ist. Ich werde Ihnen auch jedenfall noch schreiben was dabei rausgekommen ist.

Bis wann sind Sie noch online da ich nicht genau weiß wann ich Ihnen schreiben kann?

Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ich bin meistens spät abends noch einmal online - Sie können aber auch so antworten.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Noch mals vielen Dank.

Wir melden uns dann bei Ihnen.

Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

ich weiß zwar noch nicht, was der Tierarztbesuch ergeben hat, aber da bisher nicht geklärt war um was es sich bei der Umfangsvermehrung handelt würde ich Ihnen empfehlen eine Biopsie entnehmen und histologisch und bakteriologisch untersuchen zu lassen. Gerade entzündliche Prozesse im Bereich von Knochen sollten so früh wie möglich adäquat behandelt werden.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Der Tierarztbesuch hat ergeben, dass der kleine Kater was gegen die Übelkeit bekommen und was für die verlorene Flüssigkeit eine Inforsoin bekommen hat.

Der Tierarzt tipp auf eine Knochenentzündung.

vielen Dank für Ihre Beratung

Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 6 Jahren.
was soll denn gegen die Knochenentzündung unternommen werden?
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Das müssen wir erst mit den behandelen Arzt absprechen.

Aber die katze geht es erst einmal besser

Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Das ist schon einmal gut. Eine Knochenentzündung sollte nach erfolgter bakteriologischer Untersuchung mit Antibiogramm und Resistenztest für mindestens 3 - 4 Wochen mit einem entsprechendem Antibiotikum behandelt werden.

Alles Gute
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Für die weitere Behandlung haben wir am Dienstag einen Termin.

 

Vielen Dank

Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

haben Sie noch eine Frage? Wenn Ihnen meine Antwort weitergeholfen hat würde ich mich übers Akzeptieren meiner Antwort freuen.