So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kleintierärztin.
Kleintierärztin
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung:  Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
47154271
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Kleintierärztin ist jetzt online.

Hallo, unser Kater (4 Jahre) erbrach sich heute fters - an

Kundenfrage

Hallo, unser Kater (4 Jahre) erbrach sich heute öfters - an sich nichts neues, da er öfters aus dem Garten Gras frisst. allerdings würgt er immer wieder, kommt aber nichts raus..vorhin hatter er sich auch übergeben (mit lautem Schrei)..im Erbrochenen fand ich nur Katzenfutter und ein wenig Gras. Das Würgen hat sich leider nicht gebessert..was soll ich tun ? Zum Notarzt gehen ?
Viele Dank für eine Antwort !
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,

ich nehme an, dass Ihr Kater ein Freigänger ist, so dass es natürlich sein kann, dass er einen Fremdkörper aufgenommen hat. Das Erbrechen alleine wäre jetzt noch nicht unbedingt ein Grund den tierärztlichen Notdienst aufzusuchen, so lange das Allgemeinbefinden gut ist. Was mich hier stört sind die Schmerzäußerungen beim Erbrechen. Es kann natürlich sein, dass der Kater etwas im Rachenbereich stecken hat.

Kann das Tier problemlos schlucken? Probieren Sie dies aus, indem Sie ihm Wasser oder Futter anbieten und beobachten ob er dies schlucken kann ohne Schmerzäußerungen oder direktes Erbrechen zu zeigen. Notfalls können Sie ihm zu diesem Zweck auch etwas Wasser mit einer Spritze eingeben. Sollte er genannte Symptome zeigen sollten Sie den tierärztlichen Notdienst aufsuchen.

Natürlich könnte die Katze auch etwas falsches aufgenommen haben (Futtermittelunverträglichkeit, Giftstoffe, etc...) Falls weitere Symptome auftreten sollten Sie in diesem Zusammenhang ebenfalls einen Tierarzt aufsuchen.

Weitere Ursachen für das akute Erbrechen sind Parasiten (wann haben Sie das letzte Mal entwurmt?), bakterielle oder virale Infekte (in diesem Zusammenhang auf Fieber (über 39 °C), Durchfall,Apathie, etc. achten) oder auch eine verlegte Harnröhre (z.B. durch Kristalle, diese Kater können keinen Urin absetzen und man fühlt die Blase als wasserbombenartiges Gebilde im Bauchraum).

Alles GUte für Ihren Kater
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
vielen dank für ihre antwort ! der kater ist "halber" freigänger, also nur in unserem garten und nur mit uns. ich habe ihm soeben etwas zu fressen gegeben, was er annimmt..allerdings immer wieder etwas würgt.
Da er immer würgt wenn ich ihm den hals streiche, bin ich mir relativ sicher, dass er tatsächlich einen fremkörper im hals hat. die frage ist nur, ob sich dieser noch selbst lösen kann ? ich kann leider unseren notdienst nicht erreichen.

viele grüße aus dem taunus,

ralf bühler
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

meist ist der eigentliche Fremdkörper von alleine schon abgehustet oder abgeschluckt worden und der Würgereiz kommt von der entstandenen Schleimhautverletzung. Falls der Fremdkörper sich von alleine noch nicht gelöst hat wird er dies vermutlich auch nicht mehr tun. Sie können natürlich versuchen dem Tier ins Maul zu schauen, indem eine Person von hinten das Maul öffnet und jemand anderes mit einer Taschenlampe ins Maul schaut. Bitte auf keinen Fall in das Maul greifen.

Da das Tier fressen kann besteht keine Lebensgefahr, auch wenn die Situation für das Tier sicherlich unangenehm ist. Wenn das Tier morgen immer noch würgt sollten Sie unbedingt einen Tierarzt aufsuchen. Wenn nur eine Schleimhautverletzung vorliegt sollten sich die Symptome bis morgen langsam bessern.
Kleintierärztin und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
ok vielen dank für ihre hilfe !
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Gerne- ich hoffe Ihrer Katze geht es bald besser.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin