So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...
Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis seit 1996
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

nach einer Rachenentz ndung und schlie lich Darmverschluss

Kundenfrage

nach einer Rachenentzündung und schließlich Darmverschluss hat meine Katze nun Wasser in der Lunge... was können wir tun??
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo

 

zur Abführung des Wassers in der Lunge könnte man ein Diuretikum (Furosemid, Dimazon) geben. Gleichzeitig sollte man aber auch eine genauere Lungenuntersuchung (Lungenspiegelung, Bronchoskopie, Entnahme von Flüssigkeit und Gewebe, Resistenztest, um das gut wirksame Antibiotika zu finden) sowie eine Herzuntersuchung durchführen.

 

Wie alt ist Ihre Katze denn? Hat sie Herzprobleme, die Ihnen schon bekannt sind? Frißt und trinkt sie noch (zu mindest ein wenig), wurde eine Blutuntersuchung durchgeführt? Hat(te) sie Fieber oder Untertemperatur (bitte rektal messen, normal 38°-39°).

 

Wodurch war der Darmverschluß hervorgerufen? Hat sie evtl.ein Megacolon (Aussackung des Dickdarms)?

 

Unterstützend könnten Sie Cralonin (Heel) 3x täglich 10 Tropfen geben (enthält u.a. Weißdorn für´s Herz); zur Unterstützung der Entwässerung wäre zusätzlich die Gabe von Apocynum D6 3x tägl. 1 zerpulverte Tablette oder 5 Globuli -unabhängig vom Fressen gegeben- sinnvoll.

 

Gegen eine Verstopfung ist oft hilfreich:

-Katzenmilch ins Trinkwasser (manche Katzen trinken dann mehr), normale Milch wirkt stärker abführend

-etwas (1 Teelöffel) Ölsardinenöl oder Thunfischöl oder Sahne ins Fressen geben (je nachdem was Ihre Katze mag, wird zu einem großen Teil verdaut, macht den Kot aber trotzdem oft etwas weicher)

-viel Bewegung (Katze Ihr Futter suchen und erarbeiten lassen, soweit die Katze mitspielt...)

-etwas Paraffinöl dem Fressen zugeben (1ml pro kg, also meist 3 -5 ml, bis zu 3x täglich), gibt´s beim Tierarzt

-1/2 - 1 Teelöffel Weizenkleie oder Leinsamen zum Fressen dazu geben, auch Enteropro (albrecht, Tierarzt, enthält Wegerichsamen) ist oft hilfreich

 

Ich hoffe, ich konnte Ihnen etwas weiterhelfen und bitte Sie, daran zu denken auf "akzeptieren" zu klicken. Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen. Im Voraus besten Dank.

 

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

 

Udo Kind

 

 

Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

haben Sie noch eine Frage?

Falls Sie keine Ergänzungsfrage mehr haben, würde ich Sie bitten, fairerweise und den allgemeinen Abläufen bei just-answer entsprechend auf "Akzeptieren" zu klicken. Vielen Dank im Voraus!

 

Freundliche Grüße,

 

Udo Kind