So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kleintierärztin.
Kleintierärztin
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung:  Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
47154271
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Kleintierärztin ist jetzt online.

Mein 10 Jahre alter Hund/R de bekommt pl tzlich am Bauch und

Kundenfrage

Mein 10 Jahre alter Hund/Rüde bekommt plötzlich am Bauch und unter der Achsel eine schwarze Hautverfärbung. Er hat leider mit der Schilddrüse zu tun und bekommt seit Jahren Tabletten, jetzt bereits 2 am Tag. Das Blut haben wir schon im Labor untersuchen lassen, außer der Schilddrüse ist alles in Ordnung.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,

bei den schwarzen Hautverfärbungen die Sie beschreiXXXXX XXXXXdelt es sich vermutlich um eine sogenannte Hyperpigmentation. Diese kann im Zusammenhang mit verschiedenen Krankheitsbildern auftreten, unter anderem bei der von Ihnen erwähnten Schilddrüsenunterfunktion.

Auch Sertoli-Zelltumore des Hodens können zu einer Hyperpigmentation führen. Bei IHrem Hund liegen also schon zwei Ursachen für diese Verfärbungen vor.

Eine weitere Ursache ist das sogenannte Cushing-Syndrom, eine Erkrankung bei der der Körper zu viel körpereigenes Cortisol produziert. Diese Hund fallen einmal durch die Hautveränderungen, aber auch durch schütteres Fell, vermehrtes Trinken und einen tonnenförmigen Körper (schmaler Rücken, dicker Bauch) auf. Erste Hinweise auf diese Erkrankung kann man durch eine Urinuntersuchung gewinnen.

Ich denke, dass die Hautveränderungen an den bekannten Erkrankungen liegen, sollten oben genannte Symptome vorliegen würde ich den Hund aufs Cushing-Syndrom untersuchen lassen.

Alles Gute für IHren Hund
Kleintierärztin und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Frau Doktor !
Das mit dem Urin haben wir auch schon versucht.
Für die Schilddrüse bekommt er tägl. 2 Tabletten von Euthyrox 100pg.
Es ist ein Havaneser mit ca. 7 Kg.Sind das nicht zu viel Tabletten ?
Auch beim Futter nehme ich nur das Trockenfutter vom Tierarzt, mit ein wenig gekochtem Putenfleisch oben drauf.
Meine Frage: ist diese Verfärbung lebensbedrohend (Hautkrebs?)
Liebe Grüße, Eva mahrer
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

die Hyperpigmantation ist keine Krankheit an sich, sondern eine Folge einer Erkrankung bzw. ein Symptom einer Erkrankung. Die vermehrte Pigmenteinlagerung an sich ist harmlos. Bei Hautkrebs haben Sie meist weniger große Veränderungen die erhaben sind oder unregelmäßige Färbungen haben etc. Davon würde ich hier eher nicht ausgehen.

Die empfohlene Anfangsosierung von Levothyroxin (Wirkstoff von Euthyrox) liegt bei 10 µg pro kg Körpergewicht, bei Ihrem Hund also bei 70 µg 2 x täglich. Bei Hunden sollte dieses Präparat immer 2 x täglich gegeben werden. Die Dosierung kann dann in Abhängigkeit von den Blutwerten gesteigert werden. Mit 100 µg 2 x täglich liegt Ihr Hund noch nicht besonders hoch, es gibt Hunde die noch deutlich höhere Dosen benötigen. Dies aber immer in Abhängigkeit der akutellen Schilddrüsenwerte. Hier sind durchaus 4 x höhere Dosen möglich.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Herzlichen Dank, jetzt bin ich etwas beruhigt.
Eva mahrer
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Gern geschehen - bei weiteren Fragen können Sie sich gerne an mich wenden.

Gute Nacht

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin