So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.
Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 6748
Erfahrung:  eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre / Praxis f. Verhaltenstherapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Mein Kater, ein Jahr alt, kastriert und geimpft, kommt aus

Kundenfrage

Mein Kater, ein Jahr alt, kastriert und geimpft, kommt aus einem Messiehaushalt bzw aus dem Tierheim!
Er ist eigentlich ein ganz lieber aber leider pinkelt er manchmal meine Sachen an!
Sein Klo habe heute komplett neu befüllt und trotzdem wollte er gerade auf meine Decke pinkeln.
Dazu muss ich sagen das ihn meine Freundin aus dem Tierheim geholt habe diese allerdings jetzt für eine Woche auf Montage ist.

Mit freundlichen Grüßen
Katharina Berndt
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,

eventuell hat Ihr Kater Probleme beim Harnabsatz. Dies ist bei Katern ein relativ weit verbreitetes Problem.

leider ist das mit der Unsauberkeit bei Katzen ein sehr schwieriges Thema, welches sich nicht so einfach beantworten lässt. Man kann im Grunde nur versuchen alle in Frage kommenden Möglichkeiten nacheinander auszuschließen.

Als erstes kommen natürlich organische Ursachen in Frage, die immer ausgeschlossen werden sollten, bevor auf der psychogenen Seite weitergeforscht wird. Gerade Kater haben häufiger Probleme mit Harnkristallen, was zu einem permanenten Reiz zum Harnabsatz führen kann, diese Kater können häufig immer nur kleine Mengen Urin absetzen. Harnkristalle lassen sich leicht über eine Urinuntersuchung diagnostizieren. Sie sollten auf jeden Fall eine Urinprobe gewinnen und diese von einem Tierarzt untersuchen lassen. Man kann den Urin auf Entzündungszellen, Kristalle und andere Parameter untersuchen. Falls Auffälligkeiten gefunden werden muss häufig noch einmal steril gewonnener Urin untersucht werden.

Sind organische Ursachen ausgeschlossen muss man sich mit dem Verhalten des Tieres beschäftigen. Gibt es irgendwelche Ursachen, die in Frage kommen. Viele Katzen sind beispielsweise sehr eigen, wenn es um die Katzentoilette geht. Hier reicht es manchmal, dass sie sich zu zweit eine Toilette teilen müssen, dass der Weg dorthin zu weit ist, das das Einstreu nicht gefällt, das die Toilette einen halben Tag lang nicht gereinigt wurde, etc...Bei Freigängern kann auch ein anderer, ranghöherer Kater im Revier dazu führen, dass der Kater draußen nicht mehr pinkeln mag.

Sie können beispielsweise versuchen in jedem Zimmer eine Katzentoilette aufzustellen, eventuell sogar mit unterschiedlichen Einstreusorten.

Auch wenn Ihr Kater nach draußen geht kann es gut sein, dass ihm "langweilig" ist und er auf diesem Weg versucht Aufmerksamkeit zu erregen.

Haben Sie es schon mit Feliway versucht? Dies ist ein Spray bzw. Zerstäuber, der natürliche Gesichtspheromone enthält und so beruhigend auf Katzen wirkt. Gerade bei psychischen Störungen funktioniert dies meist sehr gut.

Versuchen Sie den Kater mehr zu beschäftigen. Bieten Sie ihm immer wieder neue Anregungen zum Spiel. sie können beispielsweise auch seine Futerration verringern und einen Teil des Trockenfutters in der Wohnung verstecken (ruhig auch in Papprollen oder ähnlichem), so dass der Kater danach suchen und jagen muss.

Sie sollten auf jeden Fall auch eine Urinprobe von einem Tierarzt untersuchen lassen um organische Ursachen auszuschließen. Hier kommen neben Blasenentzündungen auch Harnkristalle und andere Ursachen in Betracht. So wie Sie es beschreiben könnte ich mir dies bei IHrem Kater aufgrund seiner "Spritztechnik" gut vorstellen.

Viel Erfolg
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Leider setzt er nicht nur ein paar Tropfen ab sondern den ganzen Urin den er in der Blase hat wenn ich das mal so sagen darf
Feliway hab ich schon probiert aber das zeigt keinerlei Wirkung auf ihn!
Raus darf er nicht da ich nur einen kleinen Balkon habe.
Spielen tut ich jeden Tag mit ihm und zwar mit einem Schaumstoffball den ich werfe und er ihn mir wiederbringt
Auf dieses Spiel fährt er total ab und könnte es den ganzen Tag spielen.
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

bei Wohnungskatzen kann es auch sein, dass das es an der Einzelhaltung liegt. Selbst wenn man sich mit der Katze viel beschäftigt kann es gut sein, dass der soziale Partner fehlt.

Das Katzen auf Decken und Kleidung urinieren ist ein weit verbreitetes Problem. Bei manchen Katzen findet man hier leider nie die Ursache.

Ich würde es hier noch einmal mit verschiedenen Einstreu etc. versuchen und evtl. über die Anschaffung einer zweiten Katze nachdenken.

Leider gibt es bei diesem Problem keine Universallösung, hier hilft nur ausprobieren.
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo liebe Tierbesitzer,
gerne beantworte ich alle ihre Fragen
bei Verhaltens/Erziehungs- Problemen mit ihrem Haustier, egal ob Katze,Hund oder Maus
Hallo, wenn eine Katze aus solch einem Umfeld " fremdpinkelt ", hat sie evtl. nie Stubenreinheit gelernt. Hinzu kommt eine mögliche Untergrundprägung in der Sozialisationsphase. Oft hilft eine Raumzuteilung (also nicht die ganze Wohnung)mit mehreren Katzenklos, gefüllt mit unterschiedlicher Einstreu z.b. auch weiches Papier zum Ausprobieren der Vorlieben. Ausserdem hilft es die Pinkelplätze positiv zu belegen also
dort Futter verstreuen oder z.B. mit Folie unangenehm zu verkleiden.Bitte keine Strafen, dass erhöht den Stress für die Katze. Nur mit Neutralreiniger säubern, sonst besteht die Gefahr des "Drüberpinkelns. Viiel Glück!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin