So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...
Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis seit 1996
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

mein Mann hat meinem Hund angewohnt von seinem Teller zu essen

Kundenfrage

mein Mann hat meinem Hund angewohnt von seinem Teller zu essen jetzt isst er sein Futter nicht mehr hat 2 kgs Uebergewicht und ist leicht traege Was soll ich tun
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

es ist gut (und gesund für Ihren Hund), daß Sie ihm das vom-Teller-fressen abgewöhnen wollen. Für einen Hund ist es normalerweise kein Problem 24 Stunden nichts zu fressen. Bieten Sie Ihrem Hund von daher 2-3x am Tag sein Fressen im Napf für etwa 1/4 Stunde an. Wenn er dann nichts frisst, muß er bis zum nächsten Fütterungstermin warten. Damit das Futter intensiver riecht und besser schmeckt können Sie es erwärmen. Wichtig ist natürlich, daß es außerhalb der Fütterungszeiten und v.a. außerhalb vom Napf von niemandem etwas geben darf. Beim Spazierengehen bitte an der Leine führen (damit Ihr Hund auch draußen nichts frisst).

Normalerweise fressen Hunde spätestens nach 1 "Hungertag" wieder wie gewohnt aus ihrem Napf.

 

Viel Erfolg!

 

Ich hoffe, ich konnte Ihnen etwas weiterhelfen und bitte Sie, daran zu denken auf "akzeptieren" zu klicken. Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen. Im Voraus besten Dank.

 

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

 

Udo Kind

 

Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung: Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis seit 1996
Tierarzt - Homöopathie und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo liebe Tierbesitzer,
gerne beantworte ich alle ihre Fragen
bei Verhaltens/Erziehungs- Problemen mit ihrem Haustier, egal ob Katze,Hund oder Mau
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo liebe Tierfreunde,
gerne beantworte ich alle Ihre Fragen
bei Verhaltens/Erziehungs- Problemen mit ihrem Haustier, egal ob Katze,Hund oder Maus

Ich nehme an, dass Ihr Mann Ihren Hund nun so verwöhnt hat, dass er nur noch vom Teller essen möchte. Hunde lernen schnell, was für sie von Vorteil ist.
Um ihm dies wieder abzugewöhnen, müsste ihr Mann ganz konsequent sein und dem Hund NICHTS mehr von seinem Teller geben.
Vielleicht wird Ihr Hund ein paar Tage weiter das essen aus dem Hundenapf verweigern, weil er besseres erhofft. Aber bleiben Sie konsequent, frißt er bestimmt wieder aus seinem Napf! Sie können es dem Hund erleichtern, indem sie änfänglich ganz besonders leckeres Futter in den Napf tuen.
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

...wichtig ist natürlich, daß es außerhalb der Fütterungszeiten und v.a. außerhalb vom Napf von niemandem etwas geben darf....

...schrieb ich bereits in meiner ersten Antwort.

Falls sich die Trägheit verschlimmert, sollte man eine tierärztliche Untersuchung (incl. Blutuntersuchung, Schilddrüse) durchführen. Wie ist der Durst Ihres Hundes?

 

Freundliche Grüße,

 

Udo Kind

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin