So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 16305
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Unserer BKH Katze (6 Monate), eimpft, entwurmt, noch kein Freig nger

Kundenfrage

Unserer BKH Katze (6 Monate), eimpft, entwurmt, noch kein Freigänger hat seit ca. 5 Wochen wunde blutige Ohren (hinter den Ohren an Hautfalte bei der Spaltung (seit ca. 1 Woche auch ein wunde (rosafarbene Fleisch zu sehen)Nase. 3 Mal beim Tierarzt gewesen:
1. Mal Salbe (antibiotisch und pilzabwehrend ) 1 Woche nicht geholfen
2. 1 Kortisonspritzen, nicht geholfen: nach 1 Wochen keine Besserung
3. Antibitikaspritze nicht gehofen ( Montag) seitdem Verschlechterung
Eigenhilfe: Kortisoncreme Decoderme.
Tierärztin meinte evtl. hormonelle Störungen, selbst nicht den Eindruck und Kastration könnte vielleicht helfen.
Tendenz - eher schlechter.
Wahrscheinlich nict ansteckend, da Kater, der auch in unserem Haus wohnt kerngesund ist.
Selber denke ich, ob es irendeine Schleimhautentzündung undbekannter Ursache sein könnte. Mag aber momentan nicht so gerne zum selben Tierarzt gehen, da ich mir nicht
viel verspreche.
Ich hoffe auf Hilfe und Rat
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

danke für Ihre Anfrage.

Wurde bereits auch einmal eine Hautprobe der Stelle genommen und auf Keime untersucht?

Beste Grüße,
Corina Morasch
Tierärztin
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Wurde nicht, Tierärztin meinte, Breitbandantibiotikum würde alle Keime abtöten, bei Tieren gäb es keine Antibitka, die restistent sind.
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

danke für Ihre Antwort.

Das ist so nicht 100% richtig. Es gibt verschiedene AB die bei verschiedenen Keimen gut/normal/garnicht wirken. Das passende AB ist bei hartnäckigen Entzündungen auf Basis von Bakterien unbedingt nötig. Deswegen die Hautprobe und nochmal eine AB Kur mit dem genau passenden AB für 10 Tage.

Beste Grüße,
Corina Morasch
Tierärztin
Corina Morasch und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ist die Hautprobe nicht nur bei Vollnarkose möglich, wurde mir so mitgeteilt
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

für eine Hautprobe,sogenanntes Hautgeschabsel bedarf es keine Narkose,da dies nicht besonderes schmerzhaft für die Katze ist,da man mit einem Messer nur etwas von der Haut abschabt,dies geht in der Regel immer ohne Narkose,eventuell dies hängt von dem Tier ab benhötigt man eine lokale Betäubung,aber sicher nicht mehr.

 

Beste Grüße und alles Gute

 

Corina Morasch

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin