So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kleintierärztin.
Kleintierärztin
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung:  Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
47154271
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Kleintierärztin ist jetzt online.

Hallo meine H ndin wurde vor 32 Tagen von unserem R den gedeckt!!

Kundenfrage

Hallo meine Hündin wurde vor 32 Tagen von unserem Rüden gedeckt!! Ich habe im Internet gelesen das, wenn der 10 Tage nach dem Decken vorbei ist und sie nach dem pippi machen weißen schleim aus der Vagina kommt das dass ein sicheres Zeichen einer trächtigkeit ist stimmt das?? Ich habe auch schon einen Bluttest machen lassen den kann man ja nach dem 25 Tag machen lassen. Ich habe ihn am 26 Tag machen lassen doch der war negativ. Die Ärztin meinte es wäre vielleicht noch zu früh gewesen. Ihre Milchleisten haben sich auch schon sehr verändert dicke Stränge. Aber ihr Körper hat sich noch nicht so verändert kann sie jetzt trotzdem tragend sein?? Ich hoffe es sehr. Und der schleim kam auch nach dem 10 Tag bei ihr. Jetzt überlege ich noch ob ich in der nächsten Woche nochmal einen Ultraschall machen lasse dann kann ich mir ja ganz sicher sein. Und falls sie nur einen Welpen bekommt verändert sie sich dann überhaupt vom Körper her. Ich habe übrigens zwei Chihuahua´s. Ich hoffe auch schnelle und präzise Antwort.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,

n dem Stadium, in dem sich Ihre Hündin wahrscheinlich befindet ist es noch sehr schwierig eine Trächtigkeit auszumachen. Erst ab etwa der 5. Woche können sie erste Rundungen hinterm Rippenbogen erkennen. Etwa ab der 3. Woche können vermehrte Müdigkeit und Erbrechen (aufgrund des geänderten Hormonstatuses) auftreten. Diese symptome sind natürlich sehr unspezifisch. Ab der 4. - 5. Woche kommt es zu einer Schwellung der Milchzitzen.

Ab dem 24. bis 30. Tag kann ein erfahrener Tierarzt durch Abtasten des Bauchraums eine Trächtigkeit diagnostizieren. Ein Ultraschall ist etwa zur gleichen Zeit möglich. Sind Sie sich bezüglich des Deckdatums sicher? Einige Tage Unterschied können hier schon einiges ausmachen. Je nach Erfahrung des Tierarztes und des Trächtigkeitszeitpunktes kann eine Trächtigkeit in so frühem Stadium noch übersehen werden. Eine Röntgenuntersuchung, die auch Aufschluss über die Anzahl der Welpen geben kann ist etwa ab dem 45. bis 50. Tag möglich, da zu diesem Zeitpunkt das Skelett verknöchert. Die vergrößerte Gebärmutter lässt sich auf einer Röntgenaufnahme auch schon früher erkennen.

Der von Ihnen erwähnte Bluttest kann durchaus falsch negativ gewesen sein, wenn er einige Tage zu früh erfolgt ist.

Auch wenn sich nur ein Welpe in der Gebärmutter befindet wird die Hündin durch das Fruchtwasser etc. an Leibesfülle zunehmen. Auf den von Ihnen erwähnten Schleim würde ich mich nicht verlassen, dies kann zwar ein Hinweis sein, ist aber für eine eindeutige Trächtigkeitsdiagnostik nicht geeignet. Hier würde ich Ihnen empfehlen einen Ultraschall machen zu lassen.

Es kann alternativ auch sein, dass Ihre Hündin eine Scheinträchtigkeit oder eine Gebärmutterentzündung entwickelt.Ich würde dies unbedingt von einem Tierarzt abklären lassen. Achten Sie auf Fieber und Scheidenausfluss und stellen Sie die Hündin einem Tierarzt vor.

alles Gute für Ihre Hündin
Kleintierärztin und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Meine Hündin war schon nach der zweiten Woche ständig müde ist nur noch in ihrer Box und schläft. Gebrochen hat sie auch einmal. Die Zitzen konnte man bei ihr vorher kaum erkennen. Jetzt schon die sind aber nicht geschwollen oder rot. Also einen Scheidenausfluss hat sie nicht mehr und Fieber auch nicht. Aber ich habe am Donnerstag einen Termin zum Ultraschall und dann werde ich es ja sicher wissen. Nur es ist einfach so blöd abzuwarten ist sie nun schwanger oder nicht!!!! Ich denke der Bluttest war einfach zu früh. Unser Rüde hing fünfmal richtig. Da muss das doch geklappt haben oder??
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 6 Jahren.
So wie Sie es beschreiben denke ich auch, dass es geklappt hat. Leider sind die Symptome einer Scheinträchtigkeit sehr ähnlich, eine richtige Sicherheit gibt daher nur der Ultraschall. Trotz erfolgreichem Deckakt kommt es auch bei Hunden häufig vor, dass die Hündin "leer" bleibt.

Ich wünsche Ihnen, dass es geklappt hat und dann viel Freude an den "Kleinen"