So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an VETDoc.
VETDoc
VETDoc, Tierarzt
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 485
Erfahrung:  seit 1983 in eigener Praxis (Pferde, Haustiere, Nutztiere) tätig
31767310
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
VETDoc ist jetzt online.

unser 6 j hriger wallach hatte anfang bis mitte februar intermetierenden

Kundenfrage

unser 6 jähriger wallach hatte anfang bis mitte februar intermetierenden husten und trüben ausfluss aus der nase bekam schleimlöser und antibiotikum ins fressen, es wurde besser aber anachdem das antibiotikum verbraucht war, ging es wieder los. es hatte einen tag erhöhte temperatur und dann nur noch ausfluss und ab und an husten. jetzt wird der husten wieder stärker und auch der ausfluss aus der Nase ist eitrig. der tierarzt meint wir sollten noch mal ne längere antibiotikakur machen aber eiin andrer rät uns zur tierklinik zum röntgen oder ultraschall um eine genaue diagnose zu machen und nicht mehr lange rum zu doktern. der eiter kann auch von andren ursachen herrühren als einem infekt. wir sind verunsicert weil wir noch wenig erfahrung haben mit pferden der husten und das keuchen tritt meist unter belastung auf
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrte Tierbesitzerin, sehr geehrter Tierbesitzer,

 

danke für Ihre Anfrage.

 

Härtnäckiger Husten ist leider bei Pferden oft nicht ganz einfach zu behandeln.

 

Wichtig sind zuerst, dass auf jeden Fall Schleimlöser gegeben werden. Hier kann zB Ventipulmin verwendet werden, sowie ACC aktut. Zusätzlich auch Entzündungsmedikamente wie zB Metacam oder Finadyne.

 

Um die genauen Keime zu testen, sollte eine Probe genommen werden, und ein Antibiogramm erstellt. Es kann dann erst nochmal eine längere Antibiotika beandlung mit dem genau passenden Antibiotika gemacht werden:

 

Haltung: Es sollte möglichst staubfrei gehalten werden mit ausreichend Belüftung aber kein Zug. Heu muss immer ganz nass gemacht werden.

 

Bewegung: Nur im Schritt bewegen

 

Wenn keine Besserung zu sehen ist, muss mit einem Inhalator mindestens 2 Wochen behandelt werden.

 

Beste Grüße und alles Gute,

Corina Morasch

Tierärztin

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
sie würden also nicht röntgen oder schallen, obwohl er da jetzt schon so lange rumzieht
Experte:  VETDoc hat geantwortet vor 6 Jahren.
.....das kommt doch auf die qualität des ausflusses an. ist er einseitig sollte man auf jeden fall neben der obligaten endoskopie, bei der relativ steril proben des schleims und sogar gewebe zur genaueren untersuchung entnommen wird, den kopf bzw. insbesondere die luftsäcke, die auch endoskopisch zugängig sind, röntgen. dann werden die proben entsprechend untersucht und letztendlich eine geeignete therapie eingeleitet, die durchaus in einer längerfristigen schleimlösenden (medikamente, inhalation) und antibiotischen und auch infusionsbehandlung ablaufen kann. eine regelmässige belastung bis zu einer tiefen atmung zur besseren ventilation der tiefen lungenbezirke sowie eine möglichst robuste haltung ( Koppel mit unterstand) sind obligate unterstützende massnahmen. röntgen oder utraschall der lunge bei pferden haben wegen der ausmasse der organe nur geringe aussagekraft .
VETDoc, Tierarzt
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 485
Erfahrung: seit 1983 in eigener Praxis (Pferde, Haustiere, Nutztiere) tätig
VETDoc und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

ich hoffe ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen. Wenn noch Fragen sind, können Sie sich gerne noch mal melden. Über ein Akzeptieren der Antwort würde ich mich sehr freuen. Prinzip von justAnswer ist, die Bemühungen der Experten durch anklicken von „Akzeptieren“ zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank XXXXX XXXXX

 

Beste Grüße,

Corina Morasch

Tierärztin

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin