So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...
Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis seit 1996
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Hallomein Malteser ist sehr empfindlich an seinen Hoden.

Kundenfrage

Hallo mein Malteser ist sehr empfindlich an seinen Hoden. Manchmal wenn er sich hinsetzt springt er auf einmal wie von der Tarantel gestochen wieder auf und rennt durchs Zimmer. Außerdem ist mir aufgefallen das öfter mal die Hoden so geschwollen sind das die Haut glänzt und dann sind sie auch feuerrot. Da der kleine auch wie alle Malteser Probleme mit seinen Augen hat und ihm auch häufig die Ohren jucken und er dazu auch immer niest habe ich ihm mal eine viertel Tablette Cetritizin gegeben die lustigerweise sehr gut geholfen hat und danach war auch die Hodenschwellung weg. Immer wenn ich zum Tierarzt gehe bekommt er einfach immer nur Antibiotika verpasst. Das kann doch nicht richtig sein oder???? MFG Julia Lukasch
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

akute Hodenentzündungen werden oft durch Bakterien verursacht, die von einer Prostata- oder Harnwegsentzündung her aufsteigen. Deshalb wäre es sinnvoll, eine Urinuntersuchung durchführen zu lassen (incl. Sediment zur Feststellung von evtl. vorhandenen Kristallen), außerdem bitte Prostata abtasten und möglichst mit Ultraschall untersuchen lassen. Hatte Ihr Rüde während der Schwellungsphasen des Hodens Fieber (rektal gemessene Temperatur über 39°), Gehprobleme und ein gestörtes Allgemeinbefinden (incl. Futterverweigerung)? Dies ist bei echten Hodenentzündungen in der Regel der Fall. Eine Antibiose macht natürlich nur Sinn, wenn es sich um eine bakterielle Hodenentzündung handelt.

Bei einer wiederkehrenden bakteriellen Hodenentzündung wird oft auch die Kastration des Hundes empfohlen.

 

Andere Möglichkeiten für vorübergehende berührungsempfindliche Schwellungen eines Hodens wären:

-Bluterguss (nach Prellung)

-kleiner Abszess (nach Infektion, Biß etc.)

-Hautentzündung der Hodenhaut,

-Vorfall von Gewebe in den Hodensack (Fett etc.) durch Bruch, meist nicht berührungsempfindlich

 

Wichtig ist festzustellen, ob es sich um Hodengewebe handelt oder ob die Schwellung unabhängig vom Hoden ist (verschiebbar?, nur Hodensack betroffen...)

Tumore sind meist nicht berührungsempfindlich, Abszesse und Entzündungen schon.

 

Daß das Cetrizin geholfen hat (Antihistaminikum, Dosierungsempfehlung 0,5mg/kg) spricht eher dafür, daß es sich um eine allergische Entzündung der Hodenhaut (allergische Entzündung des Hodens selbst ist sehr selten) handelt. Möglicherweise reagiert Ihr Hund auf irgendeinen Untergrund empfindlich. Bitte nochmal genau darauf achten in welchen Zusammenhängen die Probleme auftreten.

 

Unterstützend könnten Sie Staphisagria D6 3x täglich 5 Globuli oder 1 zerpulverte Tablette geben (direkt ins Maul geben oder mit etwas Wasser mit Spritze ins Maul geben).

 

Ich hoffe, dass ich Ihnen etwas helfen konnte, und bitte Sie, nicht zu vergessen auf "akzeptieren" zu klicken. Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen. Im Voraus besten Dank.

 

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

 

Udo Kind

 

Tierarzt - Homöopathie und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

noch eine Ergänzung:

da es sich um eine rezidivierende Erkrankung handelt sollte vor der nächsten Antibiotikagabe eine bakteriologisch Urinuntersuchung mit Resistenztest durchgeführt werden.

Sicherheitshalber sollten auch mal die Analbeutel kontrolliert werden (Entzündungen in diesem Bereich führen auch oft zum plötzlichen Hochspringen, allerdings wird meist die Afterregion beleckt.)

 

Um die allergische Reizschwelle zu senken wäre die Gabe eines hypoallergenen Futters (sehr gut zd-ultra von Hill´s oder selbst kochen Fleisch- und Kohlehydratkomponente, die bisher noch nie gegeben wurde z.B. Strauß, Pferd; Hirse) sinnvoll.

 

Freundliche Grüße,

 

Udo Kind

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo

wollte nur kurz mitteilen ich war mit meinem Hund beim Tierarzt er hatte eine verstopfte Analdrüse die sehr stark entzündet ist. Außerdem ist die Prostata vergrößert und Zystisch.

Es wurde auch Blut für einen Allergietest abgenommen.

 

Vielen Dank nochmal für ihre Hilfe.

 

MFG

Lukasch Julia

Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 6 Jahren.
DIESE ANTWORT IST GESPERRT!
Sie können diese Antwort anzeigen lassen indem Sie hier klicken um sich zu registrieren oder anzumelden und danach $3 zahlen.