So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kleintierärztin.
Kleintierärztin
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung:  Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
47154271
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Kleintierärztin ist jetzt online.

Hallo! Unser Hund Bhai (Golden Retriever),wird 12,leidet seid

Kundenfrage

Hallo! Unser Hund Bhai (Golden Retriever),wird 12,leidet seid September an Schilddrüsenunterfunktion und bekommt Forthyron 400.Bis lang ist noch keine Besserung eingetreten matt,müde,lustlos.Als Nebenwirkung kann er das Wasser (urin) nicht mehr halten,muß alle 2 Stunden raus.Kommt das von den Tabletten oder alles eine Frage des alters?Wie hoch sollte die Dosiwerung sein?ER wiegt ca.38 kg. Vielen Dank XXXXX XXXXX H&H Spies
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 6 Jahren.

Guten Tag,

 

ist der Schilddrüsenwert seit der Tablettengabe kontrolliert worden? Wie hoch ist er derzeit? Sinnvoll ist es in diesem Zusammenhang eine Erfolgskontrolle zu machen. Hierzu wird dem Hund vor der Tablettengabe Blut entnommen, anschließend wird die normale Tablettendosierung eingegeben und dann vier bis 6 Stunden später noch einmal Blut genommen. Man kann anhand der beiden T4 - Ergebnisse dann beurteilen, ob die Dosierung zu hoch oder zu niedrig ist und wie gut der Hund darauf anspricht.

 

Welche Dosierung erhält der Hund derzeit?

 

 

Kleintierärztin und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Der Hund erhält eine Tablette morgens
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

als Anfangsdosierung sollte ein Hund 10 µg pro kg Körpergewicht erhalten, dies wären bei Ihrem Hund also 380 µg. Diese Dosierung wird bei Hunden allerdings in der Regel 2mal täglich gegeben, sprich eine Tablette morgens und eine abends. Ich würde auf jeden Fall eine Verlaufskontrolle machen, soweit dies nicht in letzter Zeit erfolgt ist.

Alles Gute für Ihren Hund