So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kleintierärztin.
Kleintierärztin
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung:  Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
47154271
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Kleintierärztin ist jetzt online.

Mein Hund hat gestern auf Batterien gekaut.Heute frisst er

Kundenfrage

Mein Hund hat gestern auf Batterien gekaut.Heute frisst er nicht,hat Durchfall und erbricht.Was tun?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend,

was waren das genau für Batterien? Schauen Sie bitte mal nach, welche Stoffe in den Batterien enthalten sind (Blei, Cadmium, Quecksilber, Zink). Ich kann Ihnen dann besser sagen mit welchen weiteren Symptomen zu rechnen ist und was Sie dagegen unternehmen können.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
0 Prozent Mercury und 0 Prozent Cadmium.Super heavy duty micro R03 1,5V.
Mehr steht leider nicht drauf :-( .
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ok,

dann wissen wir zumindest schon einmal dass kein Quecksilber oder Cadmium enthalten ist, was für den Hund schon einmal gut ist.

Leider bin ich auch kein Elektrotechniker und kenne mich nicht unbedingt mit Batterien aus. Viele Batterien sind Alkalibatterien, welche Säuren und Laugen enthalten die biologische Gewebe schädigen können. Hierbei kommt es teilweise zu Nekrosen (Absterben von Gewebeteilen) insbesondere im Maulbereich und im Magen-Darm-Trakt. Schauen Sie sich die Maulhöhle Ihres Hundes genau an, ob Ihnen Rötungen, Blutungen,Gewebsschädigungen auffallen. Selbst wenn keine Schädigungen in der Maulhöhle sichtbar sind können schwere Veränderungen im Bereich der Speiseröhre vorliegen. Gefährlich ist in diesem Zusammenhang, dass es zum "Reißen" von Geweben kommen kann. Diese Vergiftungen kann man nur symptomatisch behandeln, sprich Erbrechen und Durchfall kontrollieren, in schweren Fällen und bei längerer Futterverweigerung den Hund durch eine Sonde ernähren, etc.

Sollte Blei in den Batterien enthalten gewesen sein kann auch dies Symptome hervorrufen. Hier ist es jedoch meist nur wirklich gefährlich, wenn eine Batterie tatsächlich verschluckt wurde. Ich würde den Hund in diesem Zusammenhang auf jeden Fall röntgen lassen um nachweisen zu können, ob noch eine Batterie im Magen-Darm-Trakt oder in der Speiseröhre befindlich ist (es sei denn Sie können dies 100 %ig ausschließen).

Ansonsten würde ich den Hund zunächst beobachten und für mindestens 24 Stunden nicht mehr füttern. Anschließend füttern Sie eine Diät aus 1/3 Reis, 1/3 Geflügel und 1/3 Hüttenkäse. Füttern Sie dies so lange, bis der Hund nicht mehr erbricht, anschließend können Sie vorsichtig wieder auf das normale Futter umstellen.

Sollte der Hund auch morgen noch das Futter verweigern und erbrechen sollten Sie sicherheitshalber einen Tierarzt aufsuchen, da dann vermutlich tatsächlich Schleimhautschädigungen vorliegen.


Alles Gute für Ihren Hund

Kleintierärztin und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 6 Jahren.
DIESE ANTWORT IST GESPERRT!
Sie können diese Antwort anzeigen lassen indem Sie hier klicken um sich zu registrieren oder anzumelden und danach 3 € zahlen.