So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kleintierärztin.
Kleintierärztin
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung:  Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
47154271
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Kleintierärztin ist jetzt online.

ich habe meinem HUnd gestern ein scalibor hundehalsband angezogen

Kundenfrage

ich habe meinem HUnd gestern ein scalibor hundehalsband angezogen und er hat sich ständig gekratzt. Heute mittag habe ich es wieder ausgezogen und seitdem hat Benji Zuckungen. Sie werden immer schlimmer. Vorallem mit dem Kopf. Hab ich auch schon gebadet. Wenn ich ihn streichel, zuckt sein Beinchen. Was kann ich tun? Ist das noch okay oder muss ich mir sorgen machen?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,

Scalibor Halsbänder können solche Nebenwirkungen hervorrufen. Häufiger werden Überempfindlichkeitsreaktionen wie Juckreiz, Hautrötungen und auch Haarausfall beobachtet.

In seltenen Fällen, wie bei Ihrem Hund, kann es zu neurologischen Symptomen wie Teilnamslosigkeit und Zittern kommen. Das Halsband sollte dann sofort entfernt werden. Sie brauchen sich keine allzu großen Sorgen machen, da die Symptome normalerweise innerhalb von 48 Stunden wieder abklingen. Sollten die Symptome sich noch weiter verstärken kann mit Diazepam Abhilfe geschaffen werden, Sie sollten dann einen Tierarzt aufsuchen. Solange es sich nur um leichte Zuckungen handelt und der Hund soweit munter und ansprechbar ist können Sie ihn einfach weiter beobachten - die Symptome klingen wie gesagt innerhalb von 24 Stunden ab.

Alles Gute für Ihren Hund
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

haben Sie noch eine Frage? Wenn Ihnen meine Antwort weitergeholfen hat würde ich mich übers Akzeptieren meiner Antwort freuen.

Ich hoffe Ihrem Hund geht es inzwischen schon etwas besser. Ich habe mich oben verschrieben - die Symptome können bis zu 48 Stunden anhalten.