So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 16079
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Guten Abend,mein 4.5 j hriges Schweizer Teddy Schweinchen

Kundenfrage

Guten Abend, mein 4.5 jähriges Schweizer Teddy Schweinchen hat seit mind. 4 jahren immer wieder Juckreiz. Ich war auch immer wieder bei verschiedenen Tierärzten und es wurde nichts gefunden.Ich sollte zumindest für das trockene Fell ein hochwertiges Pflanzenöl dem Futter zugeben ( 1 Tropfen ) es hat sich nichts geändert. Im Winter wird es meistens schlechter (jetzt haben wir Fussbodenheizung, das Problem bestand aber vorher auch schon ), er hat schuppiges Fell, die Haare kann man teilweise an bestimmten Stellen einfach rausziehen. Er hat keine Parasiten, Pilze o.ä. Was kann ich tun? Ich habe schon versucht herauszufinden, ob es am Futter liegt und nach und nach Futter weggelassen. Er und sein Freund ( American Crested ohne Probleme ) bekommen Heu, Kräuterhäu, Karotten, Gurken, Tomaten, Chicoree, Fenchel, Paprika, Äpfel, manchmal Orangen. Obst eher selten. Gemüse immer zum Frühstück und Abendessen. Lt Züchterin haben Schweizer Teddies trockenes Fell. Bringt es etwas ihm viell. irgendetwas juckreizlinderndes zu geben, so dass er sich etwas entspannen kann? Im Moment kratzt er sich ständig und überall, er verrenkt sich teilweise auch sehr stark, um irgendwohinzukommen. Vielen Dank für Ihre Antwort Daniela Weigl
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrte Tierbesitzerin, sehr geehrter Tierbesitzer,

 

danke für Ihre Anfrage.

 

Wurde die Haut bereits einmal im Labor untersucht? Wurde ein Blutbild mit Allergietest gemacht?

 

Beste Grüße,
Corina Morasch
Tierärztin

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

nein, beides nicht.

 

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrte Tierbesitzerin, sehr geehrter Tierbesitzer,

 

danke für Ihre Antwort.

 

Dies ist mir sehr unverständlich. Dies sind die beiden ersten Dinge, die bei diesen Symptomen zur Diagnose gemacht werden sollten. Machen Sie als erstes eine Hautprobe beim TA und lassen diese im Labor auf Pilze, Parasiten und Bakterien untersuchen. Wird hier etwas gefunden, kann gezielt und mit guten Erfolg behandelt werden. Bringt dies keinen Befund, kann ein Allergietest über das Blut gemacht werden. Das Ergbnis ermöglicht dann die Ernährung so umzustellen, dass der Juckreiz weniger wird.

 

Beste Grüße und alles Gute,

Corina Morasch

Tierärztin

Corina Morasch und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Wird ihm da ein Stück Haut herausgestanzt, oder ein bisschen abgeschabt? Meine Tierärztin sprach einmal von schabseln, kam dann aber doch davon ab
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

richtig es handelt sich hierbei um ein Hautgeschabsel,welches dann in einem Labor auf Parasiten,Hautpilz und Bakterien untersucht wird,so daß man dan je nach Befund gezielt behandeln kann.

Vielen Dank fürs Akzeptieren und alles Gute

 

Beste Grüße

 

Corina Morasch

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin