So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an VETDoc.
VETDoc
VETDoc, Tierarzt
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 485
Erfahrung:  seit 1983 in eigener Praxis (Pferde, Haustiere, Nutztiere) tätig
31767310
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
VETDoc ist jetzt online.

Mein Graupapagei ist seit zwei Tagen hei er, er fri t und trinkt

Kundenfrage

Mein Graupapagei ist seit zwei Tagen heißer, er frißt und trinkt aber und er ist munter.
was kann ich tun?
Er bzw sie wird im April 1 Jahr alt.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  VETDoc hat geantwortet vor 6 Jahren.
....vermutlich handelt es sich um eine entzündung der oberen luftwege, die durchaus bakteriell belastet sein kann. eine antibiose und eine entzündungshemmende therapie kann positiv durch rotlichbestrahlung und stressvermeidung unterstütz werden. sollte eine verbesserung der symptomatik nicht nach einer überschaubaren zeit eintreten (3-4 tagen) sollten durch weitere untersuchungen (endoskopie, röntgen, abstriche ) die ursachen eindeutig geklärt und entsprechend therapiert werden.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
was ist eine antibiose und entzündungshemmende Therapie?

wie muß ich den Vogel bestrahlen? Ich habe ein Rotlicht, aber ob er da sitzen bleibt?
Experte:  VETDoc hat geantwortet vor 6 Jahren.
antibiotika und entzündungshemmende medikamente, die von ihrem haustierarzt entweder per injektion oder über den schnabel verabreicht werden. rotlicht 1m entfernt vor dem käfig aufstellen, für halbseitigen schatten sorgen, damit der papagei sich auch dem rotlicht entziehen kann, und spätestens übermorgen tierazt aufsuchen, wenn nicht durch das rotlich allein eine verbesserung zu hören ist.
VETDoc, Tierarzt
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 485
Erfahrung: seit 1983 in eigener Praxis (Pferde, Haustiere, Nutztiere) tätig
VETDoc und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Biron hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend, der Kollege möge verzeihen, wenn ich korrigiere. Leider kann ich hier nicht antworten, da Sie die Antwort vom Kollegen angefordert haben. Es gibt für Papageien Spezialisten. Wenn Sie einen Tierarzt aufsuchen und dieser Antibiotika gibt, wird er dem Tier mehr schaden als nützen. Eine Antibiose (Mittel gegen Bakterien) ohne antimykotische Behandlung (gegen Pilze) bei tropischen Vögeln fördert eine Pilzinfektion und verschlimmert alles. Wahrscheinlicher als Bakterien sind auch Pilze die Ursache. Wenn er die Frage wieder freigibt, kann ich Ihnen morgen Vormittag eine passende und ausführliche Antwort geben. Mit den besten Wünschen für den Vogel und einen schönen Abend.
Experte:  Biron hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend,
wahrscheinlicher als eine Infektion mit Bakterien ist eine Infektion mit Pilzen. Tropische Vögel sind da sehr empfindlich. Wenn Antibiotika (gegen Bakterien) gegeben werden, fördert dies sogar die Pilzinfektion. Daher sollten Sie bitte einen auf Vögel spezialisierten Tierarzt, der regelmäßig Papageien behandelt aufsuchen. Dieser wird ERST eine Diagnostik machen, bevor er Medikamente gibt. Dies kann eine Röntgenaufnahme sein, womit sich Pilze in den Luftsäcken darstellen lassen (und gleichzeitig auch der Vogel insgesamt beurteilt werden kann). Sinnvoll ist auch ein Abstrich für eine mikrobiologische Untersuchung (Pilze oder Bakterien und welches Mittel am besten dagegen).
Es gibt moderne sehr gut wirksame Mittel, die in einer normalen Praxis meist nicht vorhanden sind, in der Vogelmedizin aber Standard. Daher nach Möglichkeit zum Spezialisten. Dort bekommen Sie auch eine ausführliche Beratung. Bitte rauchen Sie niemals im Zimmer wo der Vogel ist. Füttern Sie keine Erdnüsse und wenig bis keine Sonnenblumenkerne. Ist der Vogel alleine? Das sollte er auch nicht sein.
Zurück zur akuten Symptomatik... Inhalieren ist sehr gut. Am besten eignet sich hierfür ein elektrisches Inhaliergerät (PariBoy, gibt es günstig auch gebraucht bei ebay). Mit dem Mittel F10 können Sie dem Vogel damit sehr gut helfen. Für heute reicht auch eine Inhalation mit Kamillenteedampf, Sie können einen Topf in den Käfig stellen, aber unbedingt so dass er sich nicht Verbrühen kann (kleinen Käfig als Abdeckung drüber z.B.)
Ich wünsche dem Vogel gute Besserung. Wenn Sie noch Fragen haben, kann ich sie morgen Vormittag beantworten.

Jetzt sehe ich, dass Sie schon akzeptiert haben und ich mir die Mühe umsonst gemacht habe... naja, dem Vogel ist hoffentlich geholfen. Wenn Sie bei meiner Antwort auf Akzeptieren klicken, würde ich mich aber auch freuen. Danke XXXXX XXXXX