So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an know-it-vet.
know-it-vet
know-it-vet, Tierarzt
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 946
Erfahrung:  Fachtierarzt für Krankheiten der Kleintiere (Innere Medizin) und Teilgebiets bezeichnung Chirurgie
51528121
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
know-it-vet ist jetzt online.

13 Jahre alte bergewichtige Katze meiner Mutter hatte gestern

Kundenfrage

13 Jahre alte übergewichtige Katze meiner Mutter hatte gestern starke Schwäche, stark apathisch,Nahrungsverweigerung, Darmentleerung an Ort und Stelle, abweisend für Zuwendungen,Luftnot. Beim Menschen würde ich auf Herz-Kreislauf-Geschehen tippen (Infarkt o.ä.)Tierärztin tippte auf Kreislaufkollaps und verordnete Tee und Ruhe und gab etwas Kreislaufstab.. Bin doch sehr skeptisch ob das wirklich was bringt. Die Katze ist schon längere Zeit kaum noch aktiv, trinkt sehr viel (Zucker wurde getestet ist aber o.B.)
Für größer diagn. Maßnahmen wie Ultraschall ect. fehlt meiner Mutter mit Ihrer Ostrente
der nötige finanzielle Backround.
Vieleicht haben Sie einen Tip, was man noch für das Tier und meine Mutter tun könnte, da die Quälerei meine Mutter sehr emotional mitnimmt und auch für das Tier nicht schön sein kann.

Mit vielen Dank XXXXX XXXXX

Eine besorgte Tochter und Katzenliebhaberin.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  know-it-vet hat geantwortet vor 6 Jahren.

Liebe Tochter,

wieviel wiegt denn die Katze ?

Welche Blutwerte wurden denn erhoben ?

Vermehrte Wasseraufnahme ist häufig auch durh Niereninsuffizienz bedingt. Auch schwere Lipämien können auftreten.

Es gibt schon Herzbeutelverfettungen und massive Bewegungsstörungen durch die Fettsucht. Hier hilft nur Abnehmen. Ob das aber bei einem 13 Jährigen Tier noch was bringt, ist die Frage.

Ich würde vorschlagen. Sie nehmen die Laborwerte und suchen nochmal einen anderen Tierarzt auf. Man möge sich die Katze nochmal ansehen, ob die Laborwerte wirklich in Ordnung sind.

Bezüglch der Bewegungsstörung wäre ein Harmloser Versuch mit Metacam-Tropfen (Schmerzmittel) sinnvoll. Sie brauchen 2-5 Tropfen pro Tag über eine Woche. Dann werden Sie ja sehen ob die Katze aktiver wird.

 

Finanziell bekommt meine Mutter West-Rente. Alles was ihr fehlt finanziere ich. Es soll meiner Mutter ja auch gut gehen.

 

 

Ich hoffe ich konnte helfen.

Ich würde mich freuen, wenn Sie die Antwort akzeptieren würden.

Liebe Grüsse und Gute Besserung

Dr. G. Bauer

 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin