So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...
Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis seit 1996
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Danke. Ich m chte noch hinzuf gen, dass unsere H ndin, ein

Kundenfrage

Danke. Ich möchte noch hinzufügen, dass unsere Hündin, ein Tibet Spaniel inzwischen 17 Jahre und 9 Monate alt, bereits zwei mal operiert wurde wobei einige Tumoren entfernt wurden. Die letzten Tumoren haben sich nicht mehr vergrößert, sondern sind zusammengeschrumpft und verhärtet. Sie leidet auch unter eine Allergie, daher koche ich für sie nur Essen mit weißen Fleisch. Wie kann ich selbst einschätzen ob sie leidet. Ich gehe regelmäßig mit ihr zum Arzt und bin unsewre Tierärztin sehr zufrieden. Ich habe die Frage gestellt weil mir Zeit bis Montag zu lang erschien, in diese Woche konnte ich leider aus beruflichen Gründen nicht mit ihr zum Arzt, ist mir aber stark eingezogene Schwanz aufgefallen. Wie alt können eigentlich Tibet Spaniel werden?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  know-it-vet hat geantwortet vor 6 Jahren.

Liebe Besitzer,

Ich gratulieren Ihnen - Ihr Hund ist auch für diese Rasse bereits enorm alt.

Ansonsten wurden Sie von Herrn Kind beraten. Der ist gerade offline. Bitte wenden Sie sich bei ergänzenden Fragen direkt an ihn. Er hat sich ja schon mit Ihrem Problem beschäftigt und weiss Bescheid und antwortet sicher gerne nochmal - spätestens morgen.

MfG

Dr. G. Bauer

Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

erst mal danke für´s Akzeptieren Ihrer ersten Frage! Ihre Hündin ist in Menschenjahre umgerechnet - knapp 90 Jahre alt.

 

Sie würde vermutlich leiden, wenn sie mehrere der folgenden Symptome zeigt (oder eines sehr stark):

-Atemnot , auch bei geringer Anstrengung, bläuliche Schleimhäute (sollen so aussehen wie bei uns)

-Apathie, Hündin zieht sich nur zurück, will nicht mehr gestreichelt werden, kXXXXX XXXXXm mehr laufen

-Schmerzen: äußern sich in zusammengekauerter Haltung, eingeklemmtem Schwanz (so wie Sie es beschreiben, es kommt aber darauf an, ob es immer ist), manchmal auch auffälliges Hecheln, evtl. häufiges Winseln, oft schmatzende Kaubewegungen, manchmal Ruhelosigkeit trotz Schwäche, Belecken der schmerzenden Stellen, angespannter harter Bauch...

- Appetitlosigkeit

 

Wenn Ihre Hündin noch gerne rausgeht (zu Mindest ein paar Schritte), Kontakt zu Ihnen sucht und noch akzeptabel frisst, bietet das leben für sie noch viele schöne Momente.

 

Gab es bei den Blutuntersuchungen vor den OP´s irgendwelche Auffälligkeiten? Wurden die Tumore histologisch untersucht? Kann Ihre Hündin sich phasenweise normal bewegen oder wirkt sie jetzt immer sehr "steif" und hat dauernd den Schwanz eingeklemmt? Frisst sie normal und wirkt einigermaßen entspannt dabei? Sucht sie Ihre Nähe und Streicheleinheiten?

 

Das Schwanzeinklemmen kann natürlich auch von einer lokalen Entzündung (After, Analbeutel etc.) verursacht sein. Meist schlecken die Hunde dann aber häufig am After. Sie können ja sicherheitshalber die After- und Schwanzregion kontrollieren.

 

Unterstützend könnten Sie noch Folgendes für Ihre Hündin tun:

-falls Ihre Hündin etwas verwirrt/senil ist:. Karsivan (intervet, gibt´s beim Tierarzt): fördert die (Hirn-)Durchblutung

-Futter erwärmen (riecht besser, wird noch lieber gefressen)

-Vitamin-B-haltiges Präparat ( z.B. VMP-Tabletten, Pfizer, Tierarzt, falls keine Nierenprobleme; dann besser reine Vitamin-B_Komplex z.B. von ratiopharm)

-Arsenicum album D12 2xtäglich 1 zerpulverte Tablette oder 5 Globuli (direkt ins Maul oder mit ettwas Wasser mit einer Spritze geben)

 

Ich hoffe, ich konnte Ihnen noch mal etwas weiterhelfen und bitte Sie, daran zu denken auf "akzeptieren" zu klicken. Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen. Im Voraus besten Dank.

 

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

 

 

Udo Kind

 

 

 

Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung: Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis seit 1996
Tierarzt - Homöopathie und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
So wie sie schildern kann ich wirklich noch auf einige Monate mit unsere Eddy rechnen. Sie bekommt bereits Karsivan. Die Tumoren waren nicht bösartig. Einzige Problem welchen Sie hat sind die Analsäckchen die sie von alleine nicht entleren kann. Sie geht noch raus. Manchmal rennt sie auch als wäre sie gerade halbes Jahr alt. Sie ist dement und vergesst manchmal was sie will, und anstatt nach draussen geht sie im Kreis und nässt dann irrgendwo in der Wohnung was wir tolerieren, eben wegen ihren hohen Alters. Hoffentlich feiert sie noch ihren 18. Geburtstag Mitte Mai 2011. Wie werden die Hundejahre gerechnet. Mir hat man gesagt, dass ein Jahr bei Hunden so viel wie 7 Menschen Jahre ist. Stimmt das? Dann wäre sie eigentlich schon an die 120 Jahre alt.
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

bei der Umrechnung wird berücksichtigt, ob der Hund zu einer großen Rasse oder kleinen Rasse gehört. Das erste Lebensjahr zählt je nach Rasse 14-20 Menschnjahre, Folgejahre entsprechen je nach Rasse 4 (kleine Rassen) bis 9 Jahren (Riesenrassen).

Daher wäre Ihr Hund (Gewichtsklasse bis 15 kg) knapp 90 Jahre alt, wobei solche Schätzungen natugemäß nur mäßig genau sein können.

Ich wünsche Ihnen und Ihrem Hund, daß er mindestens sein 18. Lebensjahr erreicht!

 

Freundliche Grüße,

 

Udo Kind

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin