So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...
Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis seit 1996
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Wann sollte der Hund eingeschl fert werden Mein Hund ist 16

Kundenfrage

Wann sollte der Hund eingeschläfert werden? Mein Hund ist 16 Jahre alt und ein vergrössertes Herz. Seit Freitag ist er rapide eingebrochen. Kein Fressen, atmet sehr schwer hat Schwierigkeiten beim Treppenhoch und -runtergehen. Nach 100 m laufen bleibt er stehen und wirkt ganz apathisch. Die Tierärztin hat ihm zwei Spritzen gegenben (Vitamin und Schmerzen, die auch entwässernd wirkt). Ist das alles noch sinnvoll oder nur Tierquälerei?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 6 Jahren.
DIESE ANTWORT IST GESPERRT!

Sie müssen 3 € zahlen, um sich diesen Beitrag anschauen zu können. Zahlen Sie 3 € und schauen Sie sich alle Antworten zu dieser Frage an (Ihr Guthaben beträgt 15 €).



Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Aber wie entscheide ich ob die Tierärztin wirklich dem Hund helfen möchte oder nur Dollarzeichen in den Augen hat (entschuldigung, habe schon schlechte Erfahrungen gemacht)?
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

das ist eine Vertrauensfrage, notfalls 2. Meinung einholen.

Wie Ihr Hund zu Hause ist, ob er leidet, sich zurückzieht oder noch am Leben teilnehmen will, können ohnehin Sie am Besten beurteilen.

Ob weiterführende Untersuchungen Sinn machen, ist immer in gewissem Maß eine subjektive Entscheidung, auch Tierärzte entscheiden nicht immer gleich.

Wie sich der Hund bei Untersuchungen verhält, spielt auch eine Rolle ob man das in dem Alter noch macht.

Umgekehrt ist nur auf Grund von (auch kostspieligen) Untersuchungen (Ultaschall etc. ) eine möglichst genaue Prognose möglich. Je weniger man weiß, desto mehr bleibt die Entscheidung subjektiv.

In der Natur würde der Hund schon lange nicht menr leben... Viele verschiedene Aspekte, die einem zu diesem Thema kommen können.

Nicht zuletzt spielen auch die finanziellen Möglichkeiten eine Rolle und auch, ob man als Mensch zum Lebensende hin viele Untersuchungen und Therapien haben will....

 

Entweder würde ich Ihren Hund baldmöglichst einschläfern oder nochmal richtig Diagnostik (Herzultraschall, Röntgen, Blutuntersuchung) machen lassen (was natürlich teuer ist), evtl. um dann auch festzstellen, daß man nicht mehr helfen kann (das kann keiner schon vorher sagen). Den von Ihnen beschriebenen jetzigen Zustand sollte man aber möglichst bald ändern.

 

Ich wünsche Ihnen viel Kraft zur Entscheidungsfindung.

 

Freundliche Grüße,

 

Udo Kind

 

 

 

Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

ich hoffe, Sie sind nicht enttäuscht, weil ich Ihnen via internet nur Entscheidungsaspekte nennen kann (und nicht klar sage: einschläfern / nicht einschläfern). Da ich Ihren Hund selbst nicht untersucht habe, will, kann und darf ich diese Entscheidung nicht Ihnen und dem behandelnden Tierarzt abnehmen.

Wenn Sie keine Ergänzungsfrage mehr haben, bitte ich Sie zu "akzeptieren", da meine Antwort korrekt ist und keiner gerne für "Nichts" arbeitet.

Von einer 30,17$-Frage behält just-answer 15,08$, der Tierarzt erhält also nur 15,09$, der Umrechnungskurs von just-answer ist 1:1,42 d.h. der Tierarzt erhält nur EUR 10,63. Davon gehen dann noch 19% Umsatzsteuer sowie die individuelle Steuer ab, sodaß nur gut 6,50 EUR für den Tierarzt übrig bleiben). Ich bitte um Ihr Verständnis und bedanke mich im Voraus.

 

Freundliche Grüße,

 

Udo Kind

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin