So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...
Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis seit 1996
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Mein Hund ist 3 Jahre alt, Rasse deutscher Kurzhaar und wird

Beantwortete Frage:

Mein Hund ist 3 Jahre alt, Rasse deutscher Kurzhaar und wird aber nicht zur Jagd geführt sondern hat ein ganz angenehmes Leben hier bei uns. Aber ein Problem hat er dennoch. Manchmal leckt er den kompletten Fußboden und frisst alles was er finden kann, egal ob Steine Sand, usw. Ein Tierarzt hat uns einmal das Medikament ' cimetidinXXXXX gegben, aber das hilft auch nicht. Wir vermuten, dass er so eine Art übersäuerten Magen hat, sind uns aber auch nicht sicher über die Gründe und Ursachen. Vielleicht können Sie uns da weiter helfen. Vielen lieben Dank,
S. Reichert (07571 685961)
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

wenn die Ursache eine Übersäuerung des Magens wäre, hätte Cimetidin helfen müssen.

 

Folgende Ursachen kommen für das Verhalten Ihres Hundes insbesondere in Frage:

 

1. Organische Urachen

-Darmparasiten, wenn Ihr Hund nicht innerhalb der letzten 3 Monate entwurmt wurde, würde ich Ihnen auf jeden Fall eine Entwurmung empfehlen (z.B. mit Drontal plus, Bayer); außerdem Kotuntersuchung auf Giardien

-Pancreasinsuffiziens, zu wenig Verdauungsenzyme werden von der Bauchspeicheldrüse abgegeben, oft voluminöser Kot, Diagnose durch Blutuntersuchung (TLI-Test)

-Malabsorbtion, Verdauungstörung bei der die Resorbtion von Stoffen im Darm gestört ist, oft öfter weicher Kot, evtl. Kotuntersuchung (Stärke-, Fett- und Muskelfasernachweis;

-Diabetes, starker Durst und Abmagerung

-Cushing, zu viel Cortison im Körper, viel Durst, Haarausfall, dicker Bauch

-Ernährung, Rohfasermangel

 

2. psychogene Ursachen

-Spielverhalten

-Stress (Ausgleichsverhalten, vermute ich bei Ihrem Hund aber nicht)

 

Versuchen Sie bitte Ihren Hund möglichst viel zu beschäftigen (viele Suchspiele, Schwierigkeit allmählich steigern).

 

Falls Sie selbst kochen: Futterration berechnen lassen

Hier kann man diese Berechnungen durchführen lassen (und bestimmt auch noch mehr Infos bekommen):
-Institut für Tierernährung, Tierärztliche Hochschule Hannover
-Lehrstuhl für Tierernährung LMU München
(089 2180 78780)
-Institut für Tierernährung, Freie Universität Berlin
(030 838 52256)

-http://www.futtermedicus.de/ernaehrungsberatung.html

-http://www.praxis-tierernaehrung.com/index.php?option=com_content&view=article&id=31:durchfuehrung-der-beratung&catid=11:tieraerztlicheernaehrungsberatungfuerhunde&Itemid=55

 

Unterstützend könnten Sie Nux vomica D6 (morgens und nachmittags) und Pulsatilla D6 (vormittags und abends) geben. (5 Globuli oder 1 zerpulverte Tablette nüchtern, evtl. mit Spritze mit Wasser ins Maul geben).

Außerdem wäre die Gabe von Ulcogant sinnvoll (schützt die Schleimhaut durch Bildung eines Schutzfilms und wirkt gegen Übersäuerung, ist aber verschreibungspflichtig, gibt´s beim Tierarzt)

 

Bitte lassen Sie eine Kot und Blutuntersuchung durchführen.

 

Ich hoffe, ich konnte Ihnen etwas weiterhelfen und bitte Sie, daran zu denken auf "akzeptieren" zu klicken. Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen. Im Voraus besten Dank.

 

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

 

Udo Kind

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tierarzt - Homöopathie und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.