So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...
Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis seit 1996
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Unser Meerschweinchen kann pl tzlich die Hinterbeine nicht

Kundenfrage

Unser Meerschweinchen kann plötzlich die Hinterbeine nicht bewegen und die Bewegung sieht aus als wenn sie nur robbt. Da linke Hinterbeinchen ist ausgestreckt und sie hält sich nur im Häuschen auf. Das Meerschweinchen ist weiblich und ca 5 Jahr als
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

folgende Veränderungen kommen für die Ausfälle Ihres Meerschweinchens insbesondere in Frage:

-Wirbelsäulenschäden (z.B. Bandscheibenvorfall, Spondylose (=knöcherne Zubildung), Tumor, Fraktur, Trauma....), die zu Druck auf´s Nervengewebe führen mit der Folge neurologischer Ausfälle. Bitte lassen Sie eine neurologische Untersuchung durchführen (insbesondere Reflexprüfung) , außerdem wäre Röntgen der Wirbelsäule (evtl. mit Kontrastmittel) sinnvoll. Falls Störung festgestellt würde: Cortison wirkt stark abschwellend (nimmt Druck von Nerven), etwas schwächer auch Metacam (entzündungshemmendes Schmerzmittel); Wirbelsäulenprobleme sind die wahrscheinlichste Ursache.

Folgende Reflexe können Sie selbst prüfen:

--Zwischenzehenreflex: festes Kneifen der Zwischenzehenhaut: Normal: soll zu Anziehen des Beines führen (stärkere Probe als das von Ihnen schon versuchte Anfassen der Hinterbeine)

--Fußungsreflex: Meerschweinchen hängend (Kopf oben!) mit Hinterbeinen, Fußrückenseite) gegen Tischkante führen, Normal: Kaninchen soll mit dem Fuß versuchen auf den Tisch zu treten

-Gehirnerkrankungen, zeigt das Meerschweinchen Kopfschiefhaltung?, reagieren die Pupillen beide gleich auf Lichteinfall (Verkleinern) bzw. Dunkelheit (Vergrößern)

-Infektionen (meist Allgemeinbefinden gestört, bitte messen Sie rektal die Temperatur (falls möglich), etwas Creme oder Öl ans Thermometer, Temperatur sollte unter 39,5° liegen

-schwere Stoffwechselstörung (Blutuntersuchung, einschl. Schilddrüse)

-Durchblutungsstörung v.a. durch Herzproblem evtl. auch Thrombus in Hauptgefäß; sind die Pfoten alle gleich warm oder fühlen sich manche kälter an? evtl. Karsivan (intervet) versuchen (durchblutungsfördernd, nervenfunktionsunterstützend)

 

Kann Ihr Meerschweinchen Kot und Urin normal absetzen? Ist der Bauch härter, angespannt oder berührungsempfindlich? Trinkt und frisst es noch normal?

 

Bitte gehen Sie baldmöglichst zum Tierarzt, damit baldmöglichst die exakte Diagnose (und Prognose) gestellt werden kann und z.B. entzündungshemmende abschwellende Medikamente gegeben werden können.

 

Unterstützend könnte folgende Arznei gegeben werden (keinesfalls einen Tierarztbesuch ersetzend):

-Nux vomica C12 3x tägl 1 zerpulverte Tablette oder 5 Globuli (evtl. mit etwas Wasser , aber ohne Futter) ins Maul Ihre Kaninchens geben. 14 Tage, dann Umstellung auf Rhus toxicodendron D6 3 x täglich 1 Tablette., in den ersten 3 Tagen zusätzlich Arnika C30 1 x täglich und 7 Tage Hypericum C30 1x täglich jeden 2. Tag.

Falls nach 3 Tagen keine Veränderung : Conium Dg 3 x täglich.

Bieten Sie Ihrem Meerschweinchen bitte eine Wärmflasche an.

 

Ich drücke Ihnen und Ihrem Meerschweinchen die Daumen!

 

Ich hoffe, daß ich Ihnen etwas helfen konnte, und bitte Sie, daran zu denken auf "akzeptieren" zu klicken. Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch wieder freuen. Im Voraus besten Dank.

 

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

 

Udo Kind

 

PS: bin heute abend außer Haus und erst morgen wieder am PC.

 

 



Verändert von Tierarzt - Homöopathie am 10.02.2011 um 17:09 Uhr EST
Experte:  Biron hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,
dies ist nur eine "Info-Antwort". Klicken Sie also bitte beim Kollegen auf "Akzeptieren". Ich möchte nur etwas ergänzen:
Sollte es sich um eine "Meerschweinchenlähme" handeln, wonach Ihre Beschreibung leider klingt, ist die Prognose leider sehr schlecht.
Versuchen Sie eine Therapie durch einen Tierarzt mit Infusionen mit Vitamin B und C durchzuführen, ggf. auch Prednisolon, sowie natürlich Diagnostik um eine bakterielle Infektion oder einen Wirbelsäulenschaden auszuschließen.

http://www.fraumeier.org/laehme.htm

http://de.wikipedia.org/wiki/Meerschweinchenl%C3%A4hme

Ich drücke Ihrem Meerschweinchen die Daumen!
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

die "Meerschweinchenlähme " ist in der Tat eine Möglichkeit, eine gute Ergänzung von Dr. Biron. Hierbei handelt es sich um eine Viruserkrankung, meist beginnend mit plötzlicher Verschlechterung des Allgemeinbefundens und Inappetenz (da sie schrieben, daß Ihr Meerschweinchen noch Gurke frisst, habe ich nur allgemein Infektion geschrieben). Oft geht den Lähmungserscheinungen auch noch eine kurze Phase mit Muskelzittern und -zucken voraus (muß aber nicht unbedingt vorausgehen).

Falls es sich wirklich um diese oder eine andere Infektion handeln sollte, würde ich noch die Gabe von dem Paramunitätsinducer Zylexis (Tierarzt) und von Echinacea D1 (3x täglich) neben Vitamin B und C empfehlen.

 

Alles Gute & freundliche Grüße,

 

Udo Kind