So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...
Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis seit 1996
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Unsere H sin (Lohkaninchen) hat vor 5 Tagen Junge bekommen.

Kundenfrage

Unsere Häsin (Lohkaninchen) hat vor 5 Tagen Junge bekommen. Wann kann bzw. soll die Wurfkiste entfernt werden?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

ich würde die Wurfkiste etwa 8 Wochen dalassen, da sie solange als Zentrum und Nest für den Nachwuchs dienen kann. Hier noch eine Zusammenfassung der Entwicklung der Kaninchenjungtiere (die ja erst mit 2 Wochen ihre ersten Ausflüge unternehmen):

http://sampler777.sa.funpic.de/hasen_doku/kaninchenaufzucht.pdf

 

Ich wünsche Ihnen viel Freude beim Beobachten Ihrer Kaninchenfamilie!

 

Ich hoffe, Ihnen etwas helfen zu können und bitte Sie, nicht zu vergessen auf "akzeptieren" zu klicken. Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen. Im Voraus besten Dank.

 

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

 

Udo Kind

 

Tierarzt - Homöopathie und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

danke für´s schnelle Akzeptieren.

Hier noch ein interessanter link:

http://www.hauskaninchen.com/Seiten/Kaninchen/Entwicklung.html

 

Freundliche Grüße ,

 

Udo Kind

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin