So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 16166
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Hallo, bei meinem pferd ist hufrolle festgestellt worden, der

Kundenfrage

Hallo, bei meinem pferd ist hufrolle festgestellt worden, der TA sprich von Röntgenklasse 3-4.Jetzt hat mein pferd einen Spezialhufbeschlag bekommen mit dem er sehr gut zurecht kommt.Er läuft schon um Klasen besser und ich merke auch dass es ihm viel besser geht.Er ist wieder sehr arbeitswillig und wie mir scheint zu neuem leben erwacht.Meine Frage ist nun was ich noch tun kann um seinen Gesundheuitszustand zu fördern.
Ich habe gelesen dass Ingwer mit Teufelskralle empfohlen wird, aber man sollte auf de richtige Dosierung achten.Ich bin auf der Suche nach geeignetem Zusatzfutter weiß nur nicht was ich da nehemen soll. ich will auch nichts falsch machen.Haben Sie einen Rat diesbezüglich für mich?
LG Bella_Zoe
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  know-it-vet hat geantwortet vor 6 Jahren.

Liebe Besitzerin,

 

Ich denke mit einem mehr an Futter oder Vitaminen werden sie es eher schlimmer und nicht besser machen.

Teufelskralle funktioniert gut beim Hund bezüglich der Gelenke, aber eher nicht an den Sehnenansätzen. Dennoch ein Versuch wäre hier möglich. Meine Kunden berichten, dass Teufelskralle von Ratiopharm wohl der von Aldi überlegen ist. Aldi wäre aber mal ein guter Anfang. Ebenso Ingwer.

 

vorweg würde ich Ihnen aber noch folgenden Rat geben:

Sie sollten immer auf eine gleichmässige Belastung achten. Also nicht 3 Tage stehen lassen und dann 3 Stunden Trab am Stück. Lieber jeden Tag mässige und gleichmässige Belastung.

 

Nachweislich führen Magnetfelder zu einer verbesserten Durchblutung des Knochens in der Tiefe. Eine regelmässige Magnetfeldbehandlung kann auf Dauer zu einem weiteren Abklingen der Symptome führen und womöglich sogar zu einem Verschluss der aufgelösten Strahlbeinränder. Leider sind die guten Geräte teuer. Vielleicht würde sich eine Anschaffung doch mal rechnen. Hilft auch beim Menschen.

 

Achten Sie darauf, dass das Pferd leicht bleibt oder wird.

 

 

Ich hoffe ich konnte helfen.

Ich würde mich freuen, wenn Sie die Antwort akzeptieren würden.

Liebe Grüsse und Gute Besserung

Dr. G. Bauer

know-it-vet, Tierarzt
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 946
Erfahrung: Fachtierarzt für Krankheiten der Kleintiere (Innere Medizin) und Teilgebiets bezeichnung Chirurgie
know-it-vet und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

es gibt sehr gute Ergänzugsfuttermittel für Pferde bei Arthrose oder Hufrolle,sehr zu empfehlen wäre Mobifor ultra von der Firma Nutrilabs oder ein Glukosaminoglykanhaltiges Zusatzfutter wie Bihorsan oder Cartilago von der Firma Albrecht.
Eine tägliche regelmäßige Bewegung wie sie Frau Kollegin Bauer vorgeschlagen hat ist absolut richtig,verzichten sie dabei auf zu enge wendungen,auch wenig Seitengänge und Verstärkungen und versuchen sie ihr Pferd so gut dies der vAusbildungszustand zuläßt auf die Hinterhand zu setzen,da die Vorhand vund so die Hufrollen entlastet werden. Eine weitere therapeuthische Maßnahme sollte die lahmheit wieder vermehrt auftreten wäre neben Hyarolonsäureinjektionen,die Behandlung mit Tildren,welche zwar nicht ganz billig ist man aber gerade bei Hufrollenveränderung gute erfolge erzielt hat.
B
este grüße und alles Gute

Corina Morasch
Experte:  know-it-vet hat geantwortet vor 6 Jahren.

Haben Sie noch eine Frage ?

Ansonsten würde ich Sie bitten, die Antwort zu akzeptieren. Es wäre sonst nicht fair von Ihnen.

Lieben Gruss

Dr. G. Bauer

 

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,ja ich hätte da noch eine Frage.
Sie sprachen die Bewegung an.Mich würde interessieren, was genau ich noch mit ihm machen kann und darf.Wie sieht es mit der Galopp Arbeit aus und wie mit dem Longieren.
Da er ein gut ausgebildetes Dressurpferd ist und erfolgreich im Sport gelaufen ist frage ich mich natürlich auch ob er jemals wieder Turniere besuchen kann.Ich habe jetzt ständig Angst ihn zu überfordern ich bin schon sehr verunsichert und jeder sagt einem was anderes.
LG Bella_Zoe
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo.

 

zum Bewegungsprogramm,setzen sie ihr Pferd so weit es der Ausbildungsstand zu läßt auf die Hinterhand,reiten sie ferner auf weichen federnden Boden,zu hart oder zu tief belatet die Hufrolle nur vermehrt.Reiten sie am Anfang 15 Min Schritt gerade aus,dann 20 Min lösende Phase ,dann Arbeitsphase dort viel gerade aus und große gebogene Linien im Trab und Galopp. Seitengänge in Maßen,d.h. nicht 10 Min am Stück Schulterherein oder Traversalverschiebungen ,2-3 dann wieder gerade aus etc, Verstärkungen vor allem im Trab nicht täglich,Galloppverstärkungen gehen weniger auf die Hufrolle,ferner wenig Zirkelverkleiner und Volten auch nicht am Stück.Springen ganz vermeiden,im Gelände auf die Bodenbeschaffenheit achjten.Turniere können sie wenn er soweit fit ist durchaus gehen.

 

Beste Grüße und alles Gute

 

Corina Morasch

Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 16166
Erfahrung: praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
Corina Morasch und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin