So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 16176
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

mein Hund erbricht seit einigen Stunden eine braune Fl ssigkeit

Kundenfrage

mein Hund erbricht seit einigen Stunden eine braune Flüssigkeit - bereits 12x. Zuletzt war auch ein bißchen Blut dabei. Was kann ich tun?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

wenn ein Tier sich erbricht sollte man ihm dann in der nächsten Zeit weder etwas zu freßen noch zu Trinken anbieten,da dies immer erneut wieder einen Brechreiz auslöst,insbesondere Milch oder kaltes Wasser.Wenn sich das Erbrechen beruhigt hat und er ca 5-6 Stunden nicht mehr eerbrochen hat können sie ihm lauwarmen Schwarz-oder Kamillentee oder nur lauwarmes wasser schluckweise zum Trinken anbieten.Geben sie ihm die Flüssigkeit portoniert,da zu viel und hastiges trinken auf veinmal nur erneut wieder zum Erbrechen führt.Sie sollten ihn zudem 24 Std fasten lassen damit sich der magen weitere beruhigen kann und ihm anschließend Schonkost bestehen gekochten Reis,körnigen Frischkäse und gekochten Hüher-oder Putenfleisch in kleinen Portionen 4-5xtgl geben. Sollte er dies gut behalten können sie ihn nach 2-3 Tagen auf sein normales Naßfutter langsam durch daruntermischen wieder umstellen.Vermeiden sie für die nächsten Tage Trockenfutter,da dies erneut den Magen reizen kann.
Sollte er heute allerdings weiter erbrechen müßten sie in jedem Fall zum tierärtzlichen Notdienst gehen,da er dann Medikamente gegen den Brechreiz und eventuell eine Infusion benötigt.
Sie können ihm auch z.B. Nux vomica D6 Globuli 5-10 Stück 3xtgl vor dem Anfüttern geben oder MCP- bzw Paspertintropfen.

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Ihrer Antwort entnehme ich, dass es sich nicht um eine Vergiftung handelt. Ist dies so? Ich habe ihm heute in der Früh Zwieback gegeben - bevor ich ihre Antwort gelesen habe. Ist dies problematisch?

Des weiteren hätte ich gerne gewußt ob Haferschleim auch eine Möglichkeit ist - den ist er so gern.

lg

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

ich denke nicht,daß es sich um eine vergiftung handelt,ich würde ihnen aber raten mit dem Füttern noch abzuwarten,siehe oben und ihm jetzt erst einmal Schwarztee etc in geringen mengen zum Trinken zu geben.Sie können es dann gerne am späten Nachmittag mit etwas Haferschleim in einer kleinen Portion versuchen in wieder anzufüttern,besser wäre die Schonkost s.o. zu verwenden.
Beste grüße und alles Gute

Corina Morasch
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

ich hoffe ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen. Wenn noch Fragen sind, können Sie sich gerne noch mal melden. Über ein Akzeptieren der Antwort würde ich mich sehr freuen. Prinzip von justAnswer ist, die Bemühungen der Experten durch anklicken von „Akzeptieren“ zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank XXXXX XXXXX

Beste Grüße,
Corina Morasch
Tierärztin

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin