So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 16238
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

hallo!!! unsere H ndin liegt seit 5 min. da und pfieft und

Kundenfrage

hallo!!! unsere Hündin liegt seit 5 min. da und pfieft und beisst sich immer in die hinterpfote....dan rennt sie umher ganz ängstlich dann legt sie sich wieder hin und fängt wieder an zu knabbern.....was kann das sein?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

möglicherweise hat sich ihre Hündin etwas eingetreten,übeerprüfen sie zunächst selbst einmal genau die Hinterpfote,schauen sie sich die ballen und vorallem auch zwischen den Ballen die Stellen gut an.Ferner überprüfen sie auch die Krallen,ob z.B. eine eingerissen ist.Eventuell hat sie auch Streusalz zwischen den Ballen bzw Zehen,dann würde ich ihnen empfehlen die Pfote zunächst mit klarem Wasser zu reinigen,evtl auch abzuspritzen.Achten sie auf mögliche Schwellungen oder gerötete Stellen.Sollte sich ihr Verhalten nicht bessern oder gar eine Schwellung auftreten sollten sie eventuell heute noch zum tierärtzlichen Notdieoder spätestens Morgen zum Tierarzt gehen.Bei einer Scwellung können sie <selbst zunächst die Pfote kühlen,z.B. mit einem Kühlakku.
Wenn sie z.B. Arnica Globuli am Besten D6 zu hause haben können sie ihr 5-10 Globuli 3xtgl geben.
Sollte sich ihr Verhalten trozdem verschlechtern,sie z.B. nicht mehr auf die Pfote auftreten würde ich empfehlen baldmöglichst zum Tierarzt(tierärztlichenNotdienst) zu gehen.

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

ich hoffe ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen. Wenn noch Fragen sind, können Sie sich gerne noch mal melden. Über ein Akzeptieren der Antwort würde ich mich sehr freuen. Prinzip von justAnswer ist, die Bemühungen der Experten durch anklicken von „Akzeptieren“ zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank XXXXX XXXXX

Beste Grüße,
Corina Morasch
Tierärztin

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin