So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...
Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis seit 1996
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Hallo, ich habe am Wochenende einen Hund aus dem Tierheim

Kundenfrage

Hallo,

ich habe am Wochenende einen Hund aus dem Tierheim übernommen, bei dem sich Schwierigkeiten beim Wasserlassen gezeigt haben. Es kommt zu langem Harnverhalt mit anschließendem unkonrollierten Urinieren. Die Vorhaut ist verengt und lässt sich nicht zurückziehen. Es handelt sich also nach Aussage meines Tierarztes um eine Phimose, die operiert werden muss.
Wie sind die Erfolgsaussichten nach einer Op auf lange Sicht? Mein TA meinte, dass es sein kann, dass evtl. nachopeiert werden muss, da die Wundpflege sehr schwierig ist. Er klang irgendwie nicht so optimistisch... Muss ich mir Sorgen machen?
Ach ja, meine Rüde ist ca. 1 1/2 Jahre alt. Leider weiß man nichts über die Ursache der Phimose, da er ein Fundhund ist.

Mit freundlichen Grüßen

Regine Künsberg
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

grundsätzlich ist die Prognose bei einer Phimose-OP günstig.

Dabei wird die Vorhaut eingeschnitten und dann Schleimhaut und Haut jeweils mit Einzelheften in einer günstigeren Stellung wieder aneinander genäht.

Lassen Sie die OP möglichst in einer Tierklinik durchführen, in der es einen Operateur gibt, der diese Operation schon öfter durchgeführt hat. Dann dürfte nichts schief gehen.

Anschließende Spülungen werden je nach Verlauf der OP und der anatomischen Verhältnisse durchgeführt. Gegen Infektionen erhält der Hund ein Antibiotikum.

 

Nach der OP können Sie zur Unterstützung der Wundheilung folgendes tun:

-Halskrause, damit der Hund nicht an der Wunde schlecken kann.

- am Operationstag und Folgetag: Arnika D6 3x täglich 1 Tablette (gegen Wundschmerz und zur Unterstützung beim Abbau von Hämatomen) und Nux vomica D6 3x täglich 1 Tablette (zur Entgiftung nach der Narkose)

-ab 3. Tag: Staphisagria D6 3x täglich 1 Tablette (fördert Wundheilung von Schnittwunden)

jeweils 1 Tablette zerpulvert (oder 5 Kügelchen) in die Lefze geben oder mit etwas Wasser mit Löffel oder Spritze ins Maul geben (unabhängig vom Futter).

 

Ich hoffe, ich konnte Ihnen etwas weiterhelfen und bitte Sie, daran zu denken auf "akzeptieren" zu klicken. Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen. Im Voraus besten Dank.

 

Für die OP drücke ich Ihnen die Daumen!

 

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

 

Udo Kind

 



Verändert von Tierarzt - Homöopathie am 13.01.2011 um 17:11 Uhr EST
Tierarzt - Homöopathie und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo Herr Kind,

Danke für Ihre schnelle Antwort, jetzt bin ich auch schon beruhigter!

Ich habe zu den Homöopathika noch eine Frage:

Kann ich statt der Arnica D6-Tabletten auch Arnica D30-Globuli nehmen, die hab ich nämlich zu Hause? Wenn ja, wie viele?
Und wie wäre es mit Traumeel-Tabletten?

Nux vomica hilft doch auch bei Übelkeit und Reisekrankheit, oder?

Vielen Dank XXXXX XXXXX freundliche Grüße

Regine Künsberg
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

Sie können auch Arnika D30 geben, dann 1x täglich 5 Globuli.

Traumeel Tabletten gibt man 3x täglich, ich bevorzuge aber Einzelmittel. Im Traumeel sind Komponenten enthalten, die die Wirkung von Nux vomica antidotieren bzw. hemmen. Nux vomica wirkt auch bei hektischerUnruhe mit Übelkeit beim Fahren. (Übelkeit ohne Unruhe bzw. oft sogar Bewegungslosigkeit ("wie naßer Sack") entspricht dem Medikament Cocculus).

 

Danke für´s Akzeptieren!

 

Freundliche Grüße,

 

Udo Kind

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Danke für die Tipps!

Am Montag ist der OP-Termin, jetzt bin ich nicht mehr so besorgt.

Schönes Wochenende und herzliche Grüße

Regine K.
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

danke für die Rückmeldung. Auch Ihnen schönes Wochenende & viel Glück für Sie und Ihren Hund am Montag!

 

Freundliche Grüße,

 

Udo Kind

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin