So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kleintierärztin.
Kleintierärztin
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung:  Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
47154271
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Kleintierärztin ist jetzt online.

unser Kater ist gestern Nacht verletzt nach Hause gekommen.

Kundenfrage

unser Kater ist gestern Nacht verletzt nach Hause gekommen. Vermutlich Zusammenstoss mit einem Auto, es sieht nach einem stumpfen Schlag auf die linke Vorderseite aus. ausser einer kleinen Schürfung hinter dem Auge ist keine Verletzung zu sehen, aber er benutzt sein linkes Vorderbein nicht mehr, lässt es passiv hängen. Man kann das Bein und den Fuss streicheln und begreifen, er zieht das Bein nicht weg, ich fühle keine Anomalie am Knochen, auch nicht im Schulterbereich. ( Aber ich bin natürlich ein Laie!). Er frisst, geht auch aufs Kistchen, liegt aber sonst nur da, schnurrt kaum noch. Was können wir tun? müssen wir überhaupt etwas tun, oder braucht er einfach Ruhe? könnte man bei einem eventuellen Knochnbruch überhaupt etwas machen?
Vielen Dank XXXXX XXXXX Rat
Mark Hofstetter
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,

leider kommt es nach solchen Unfällen noch Stunden später häufig zu schweren Problemen. Achten Sie auf die Atmung der Katze. Sehen Sie im Bereich des Bauches beispielsweise verstärkte Atembewegungen? Wenn ja, sollten Sie noch heute Abend einen Tierarzt aufsuchen. Leider kommt es häufig noch Stunden nach einem Unfall zu Kreislaufschocks, die unbehandelt lebensbedrohlich sein können.

Achten Sie auf jeden Fall genau auf die Katze, insbesondere auf Atmung, Schleimhautfarbe (sollte blass-rosa sein und nicht weißlich) und Verhalten. Am sichersten wäre es auf jeden Fall, wenn Sie bald möglichst einen Tierarzt aufsuchen würden. Selbstverständlich kann es auch sein, dass es sich nur um eine harmlose Verletzung handelt, dies ist aus der Ferne jedoch schwer zu beurteilen.

Wenn die Katze die Pfote gar nicht belastet könnte es sich durchaus um einen Knochenbruch handeln, manchmal laufen die Tiere trotz Knochenbruch noch. Das betroffene Bein sollte auf jeden Fall geröngt werden. Je nach Bruch, wird die Gliedmaße durch Verbände ruhig gestellt oder es erfolgt eine chirurgische Versorgung. Natürlich kann es sich auch um eine Stauchung oder Quetschung handeln. Auf jeden Fall sollte das Tier ein adäquates Schmerzmittel erhalten.

Wenn die Atmung normal ist und die Katze nicht apathisch erscheint dürfte es reichen, wenn Sie morgen einen Tierarzt aufsuchen.

Alles Gute für Ihre katze
Kleintierärztin und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
vielen Dank XXXXX XXXXX schnelle, informative Antwort. Die Katze atmet völlig normal, sie springt zwar nicht herum, aber apatisch ist sie nicht. Wir sind für den Moment beruhigt, werden aber morgen zu einem Tierarzt gehen.
freundliche Grüsse
Mark Hofstetter
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Vielen Dank fürs akzeptieren meiner Antwort. Freut mich, dass ich Ihnen weiterhelfen konnte. Ich drücke Ihnen die Daumen, dass es sich als harmlos herausstellt.