So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an know-it-vet.
know-it-vet
know-it-vet, Tierarzt
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 946
Erfahrung:  Fachtierarzt für Krankheiten der Kleintiere (Innere Medizin) und Teilgebiets bezeichnung Chirurgie
51528121
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
know-it-vet ist jetzt online.

Unsere H ndin ist 9Jahre alt, seit 1Woche l ufig, hat entz ndete

Kundenfrage

Unsere Hündin ist 9Jahre alt, seit 1Woche läufig, hat entzündete Gesäuge, macht einen Katzenbuckel und zittert. Bei manchen Berührungen stöhnt sie auf. Wir waren schon 2x beim TA. Sie bekam Spritzen( Buscopan,Penizillin), morgens und abends bekommt sie eine Penizillintablette. Wir geben ihr auch Rotlicht und Kräutertee. Es geht ihr noch nicht besser, was knn noch sein? Was können wir tun?
Mit freundlichen Grüßen
Familie Kerzel
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  know-it-vet hat geantwortet vor 6 Jahren.

Liebe Familie Kerzel

a) können Sie die Temperatur kontrollieren ?

b) ist das Gesäuge rot und dick - oder eher normal ?

c) Wenn Scheidenausfluss, wie sieht der aus ?

d) wieviel trinkt der Hund ?

e) wann war sie zum letzten Mal läufig ? vor 2-3 Monaten ?

 

bitte gleich nochmal mailen.

 

Vielen Dank

Dr. G. Bauer

Experte:  know-it-vet hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sie sollten mir bitte hier schon noch weiter Informationen geben.

 

Der Hund ist vermutlich sehr krank und sie sollten dann heute noch in den Notdienst gehen. Es ist auch möglch, dass es sich hier zusätzlich noch um eine Gebärmuttervereiterung handelt.

Um dies aber weiter abzugrenzen, hätte ich diese Werte gebraucht.

 

 

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
<p>Hallo Herr Dr., hier nochmals die Werte: Temperatur 38,3, Gesäuge eher normal, TA sagte, sind entzündet, trinkt mäßig wie immer.Sie klammert sich gelegentlich an den Arm und macht Begattungsbewegungen. Der Ausfluß ist hell bis blutig. Gesäuge ist nicht rot,schon  immer etwas verdickt. Letzte Läufigkeit war so im Herbst am Anfang</p><p>Grüße</p><p>Fam. Kerzel</p>
Experte:  know-it-vet hat geantwortet vor 6 Jahren.

Liebe Familie Kerzel,

 

wenn die Brust wirklich deutlich entzündet wäre, wäre sie hochrot, heiss, hart und sehr schmerzhaft.

WEnn der Scheidenausfluss nicht trüb-eitrig sondern fleischwasserfarben ist, ist dies ebenfalls normal.

Manche Tiere (auch Kühe, Kaninchen) haben bei bestimmtem hormonellem Stand ein Verhalten ähnlich einem Deckakt - das verliert sich von selbst wieder.

 

Damit ist meine Sorge einer schwerwiegenden Mastitis gottseidank nicht begründet.

 

Einen "aufgezogenen Bauch" und Schmerzen ahben Sie auch bei Bandscheibenproblemen. Dabei müssen nicht unbedingt Lähmungserscheinungen auftreten. Es tut einfach weh.

Sie könnten probehalber eine kleien Menge Schmerzmittel geben.

Es muss aber ein Hundeschmerzmittel sein ! Bitte sagen Sie mir, ob sie etwas zuahuse haben.

 

Vielen Dank

Dr. G. Bauer

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hundeschmerzmittel haben wir nicht zu Hause, aber Diclac oder Ibuprophen, weil ich das selbst manchmal brauche. Ist Rotlicht geben gut ?

Grüße

Experte:  know-it-vet hat geantwortet vor 6 Jahren.

Leider sind beide Schmerzmittel nicht geeignet - nicht eben, haben Nebenwirkungen.

Rotlicht ist sicher gut. Den Rücken in längsrichtung sanft streicheln (nicht kneten), heute nicht mehr springen lassen, nur wenig in die Kälte raus. Wenig laufen.

 

Wenn es weiter schlecht wird, sollte man doch mal überlegen in den Notdienst zu gehen.

 

 

Ich hoffe, ich konnte helfen.

Ich bitte um das Akzeptieren meiner Antwort.

Ganz herzlich alles Gute in Neuen Jahr und Gute Besserung

Ihre Dr. G. Bauer

know-it-vet und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo Herr Dr Bauer,

vielen Dank für Ihre Hilfe.

Jetzt wissen wir Bescheid. Wir werden weiter Rotlicht geben und den Hund schonen(tut er selber) und das ist wohl auch das Beste.

 

Wg Schmerzmittel werden wir ab Montag nochmal unseren (Haus-)Tierarzt konsultieren.

 

Nochmal vielen Dank für den tollen und kompetenten Service. Ihre Leistungen sind voll akzeptiert.

 

Barbara Kerzel

Experte:  know-it-vet hat geantwortet vor 6 Jahren.

Vielen Dank XXXXX XXXXX helfen konnte.

Alles Gute und Gute Besserung

Ihre Dr. G. Bauer